Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Windpark Gennaker: So wollen Naturschützer den Bau noch verhindern
Vorpommern Ribnitz-Damgarten

Windpark Gennaker: So will der NABU den Bau verhindern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:02 14.02.2020
Auf der Ostsee vor der Halbinsel Darß stehen Windräder des Offshore-Windparks „EnBW Baltic 1“ (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Barhöft/Prerow

Naturschützer wollen den Bau des Ostsee-Windparks Gennaker verhindern. Dafür hat der NABU jetzt Widerspruch gegen die Baugenehmigung für die 103 Windkraftanlagen zehn Kilometer nördlich des Darß eingereicht und diesen formell begründet. Die Naturschützer zeigen auf, dass massive Umweltschäden die Lebewesen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft bedrohen. Unter betroffenen Arten seien Zugvögel wie Kraniche und auch seltene Meeressäugetiere wie die Schweinswale.

„Gennaker offenbart leider das Versagen der Windkraft-Landesplanung“, sagt NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger. Trotz massiver Naturschutzbedenken und fehlender Netzanbindung sei der Park genehmigt worden. „Dabei würde er eine der wichtigsten Vogelzuglinien in der südlichen Ostsee abschneiden. Mit schlecht geplanten Anlagen wie diesen riskieren wir unnötige Naturschutzprobleme und die gesellschaftliche Akzeptanz der Windkraft.“

Der NABU hatte bereits 2015 das durch das Land MV festgelegte Vorranggebiet Windenergie als nicht geeignet abgelehnt. Die Fläche liegt in unmittelbarer Nähe gleich mehrerer Schutzgebiete, darunter dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Erst im Mai 2019 genehmigte das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (StALU) den Bau.

NABU kritisiert Genehmigung als „rechtswidrig“

„Es gibt kaum einen weniger geeigneten Ort für einen Windpark. Die Rügen-Schonen-Linie ist zentraler Flugkorridor für Millionen Zug- und Rastvögel, darunter Kraniche, Trauer- und Eisenten sowie unzählige Singvögel. Die zu erwartenden Kollisionszahlen und Lebensraumverluste sind nicht mit dem Natur- und Artenschutzrecht vereinbar. Die Genehmigung ist rechtswidrig“, kritisiert Stefan Schwill, Landesvorsitzender des NABU MV.

Projekt in der Region umstritten

Hier soll der Windpark Gennaker gebaut werden. Quelle: Arno Zill

In der ganzen Region kommt das Bauvorhaben bisher nicht gut an. So gibt bereits etliche Klagen gegen die Baugenehmigung des Windparks Gennaker. Im Dezember 2019 haben sich die Mitglieder des Kreistages Vorpommern-Rügen bei zwei Enthaltungen und 16 Gegenstimmen gegen Errichtung und Betrieb der 103 geplanten Windenergieanlagen ausgesprochen.

Lesen Sie auch

Von Kay Steinke

Bürgermeisterkandidatin Kathrin Meyer stand am Donnerstag im Facebook-Interview der OZ-Lokalredaktion Ribnitz-Damgarten Rede und Antwort

13.02.2020

Ohne Bus nix los: In Stralsund, Bergen, Ribnitz-Damgarten, Barth und Grimmen bleiben die Busse am Donnerstag in den Depots. Gewerkschaft fordert Wertschätzung der Arbeit. Welche Aufgaben das umfasst, berichtet hier ein langjähriger Fahrer.

13.02.2020

Bei der Polizei hat sich einer der jugendlichen Täter gemeldet, die am Sonnabend in Barth Feuerwerkskörper auf die FDP-Politikerin Karoline Preisler und ihr Kind geworfen haben. Die Tat hatte landesweit für Aufsehen gesorgt. Eine Überraschung gab es bei dem Motiv.

13.02.2020