Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Vorpommern So begrüßt Rügen seine neuen Erdenbürger
Vorpommern So begrüßt Rügen seine neuen Erdenbürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 05.07.2019
Mitarbeiter des Sana-Krankenhauses stricken, häkeln und nähen in ihrer Freizeit Mützchen für die Neugeborenen. Quelle: Sana-Krankenhaus
Anzeige
Bergen

156 neue Rügener Einwohner erblickten in diesem Jahr mit gestrigem Stand im Sana-Krankenhaus Bergen das Licht der Welt. Die Städte und Gemeinden der Insel freuen sich über Ihren Zuwachs und unterstützen die Familien gerne. So hat der Sassnitzer Bürgermeister Frank Kracht die Neugeborenen des ersten Halbjahres und deren Familien zur gemeinsamen Kaffeetafel eingeladen.

Über 23 neue Einwohner konnte sich die Stadt bisher freuen. Beim Babytreff gibt es für sie eine Begrüßungstüte, die mit allerlei Baby-Produkten gefüllt ist. Ins Leben gerufen wurde diese Aktion von Bürgermeister Frank Kracht und dem ehemaligen Stadtpräsidenten Norbert Thomas. „Wir bekommen darauf viele positive Rückmeldungen. Die Eltern freuen sich, mit anderen Familien in Kontakt zu kommen“, sagt Ina Scholz aus dem Sassnitzer Rathaus.

Sie weist auch darauf hin, dass das Begrüßungsgeschenk – finanziert aus dem Kinderfonds der Stadt und privaten Spenden von Frank Kracht und Norbert Thomas – für die Familien die nicht teilnehmen konnten, im Rathaus zur Abholung bereit steht. In Bergen übernimmt die Gleichstellungsbeauftragte Ingrid Harms die Aufgabe, den Familien der Neugeborenen einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro zu überbringen.

In Putgarten mit seinen 200 Einwohner ist der Nachwuchs rar, die Freude darüber aber umso größer. Daher zahlt die Gemeinde hier auch gerne gleich 500 Euro für einen neuen Mitbürger. 250 Euro können Eltern in Binz für ihr Neugeborenes beantragen. Dies sollte innerhalb des ersten Lebensjahres erfolgen und die Mutter sollte mindestens ein halbes Jahr vor der Niederkunft hier wohnhaft gemeldet sein.

250 Euro werden in Sellin ab dem Zweitgeborenen ausgezahlt. Das Ostseebad versucht die jungen Familien aber auch mit Erleichterungen beim Hausbau in der Gemeinde zu halten. Hier sollen Ermäßigungen beim Grundstückserwerb ermöglicht werden. „Wir wollen die Familien mit Kindern hier halten“, erklärt Bürgermeister Reinhard Liedtke. Ebenfalls bietet die Sellin-Card den kleinen Einwohnern viele Ermäßigungen.

Sieben Kinder konnte Poseritz in 2018 begrüßen. „Im Haushalt waren zwar nur vier eingeplant. Aber den Nachschlag haben wir gerne gegeben“, sagt Bürgermeister Hans Lange, der 100 Euro je Nachwuchs ausgibt. „Doch nicht die Höhe macht es aus, sondern die Geste ist uns wichtig“, so das Gemeindeoberhaupt.

Schon seit 2004 schüttet die Gemeinde Wiek für ihre Babys jeweils 250 Euro aus. Über etwa fünf neue Einwohner kann sich der Ort jährlich freuen. „Und wir hätten gerne mehr“, sagt Bürgermeisterin Petra Harder.

In Vorfreude auf möglichst viele Winzlinge stricken, häkeln und nähen die Kollegen des Sana-Krankenhauses eifrig kleine Mützchen. “Da sind nicht nur die Mitarbeiter der Säuglingsstation, sondern aus dem gesamten Krankenhaus aktiv“, sagt Doreen Ohlhoff. Mit einem Body samt Aufdruck „Ich bin ein Inselkind!“ werden die Babys dann entlassen.

29 Säuglinge wurden im Juni auf der Bergener Neugeborenenstation gezählt. Am 6. Juni erblickte Lenny Straßberger das Licht der Welt. Bei seiner Ankunft brachte er stattliche 3800 Gramm auf die Waage und maß 52 Zentimeter. Einen Tag später konnte Amy Stricker um 16.50 Uhr von ihren Eltern in die Arme geschlossen werden. Sie wog 3320 Gramm und war 48 Zentimeter groß. In der Geburtsurkunde von Emmelie Keil ist der 18. Juni, 9.05 Uhr vermerkt. Hier wurde ein Gewicht von 3670 Gramm und eine Größe von 51 Zentimeter vermerkt.

Mia Jolie Künzel ist das zarteste Juni-Kind. Am 21. des Monats kam sie um 8.21 Uhr mit einer Größe von 46 Zentimeter und einem Gewicht von 2340 Gramm zur Welt. 53 Zentimeter wurden am 23. um 11.58 Uhr bei Jamal Alhussen vom Maßband abgelesen. Er wog dabei 4350 Gramm. Als Wonneproppen des Monats schaffte es Matilda Thees auf die Liste. Die Eltern freuten sich am 25. Juni um 10.54 Uhr über ein Geburtsgewicht von 4560 Gramm bei 57 Zentimeter.

Conner Quast wurde um 23.49 Uhr mit 3220 Gramm und 52 Zentimetern begrüßt. Es folgte Elena Schurig mit 3755 Gramm und 51 Zentimetern. Als Sonntagskind kam Mika-Elias Doberstein am 30. Juni um 14.21 Uhr mit 3950 Gramm und 54 Zentimeter auf die Welt.

Wenke Büssow-Krämer

Mit 58 Nestern ist das Ferienhaus der Familie Pröschild als schwalbenfreundliches Haus ausgezeichnet. Auch wenn dies bei der Vermietung stets angekündigt wird, kommt dann nicht jeder Gast damit klar.

02.07.2019

Marie Le Claire präsentierte für das Jahr 2018 einen Umsatz von 337,9 Millionen Euro und erstmals seit Jahren auch wieder einen kleinen Gewinn von 500 000 Euro. Auch die Anzahl der Mitarbeiter habe sich im vergangenen Jahr leicht erhöht.

28.06.2019

Am Mittwoch brannte gegen Mittag ein etwa ein Hektar großes Waldgebiet zwischen Karlshagen und Peenemünde. Zunächst durfte aufgrund er Munition im Boden nicht gelöscht werden. In der Zwischenzeit weitere sich der Brand auf sieben Hektar aus. Bis spät in den Abend sind die Feuerwehrleute im Einsatz. Mehr als 135 Kräfte wurden angefordert.

26.06.2019