Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen 14-Jährige gerät auf Rügen unter Sprinter und wird schwer verletzt
Vorpommern Rügen 14-Jährige gerät auf Rügen unter Sprinter und wird schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 28.05.2019
Auf Rügen hat sich am Dienstag ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten 14-jährigen Mädchen ereignet. (Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Sassnitz

Am frühen Dienstagabend hat auf der Insel Rügen ein Sprinter-Fahrer ein 14-Jähriges Mädchen auf dem Gehweg überfahren und schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hat sich der Unfall gegen 18.40 Uhr in der Litauischen Straße in Sassnitz ereignet.

Der 51-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter wollte rückwärts in eine Hofeinfahrt einbiegen. Dabei übersah er das Mädchen auf dem Gehweg. Die 14-Jährige geriet unter das Fahrzeug und wurde schwer verletzt.

Rettungskräfte und die Freiwillige Feuerwehr Sassnitz kamen zum Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.08.

RND/sal

Rügen Kommunalwahl auf Rügen - Wahldebakel für Bergens CDU

Wahldebakel für die Bergen-CDU. Das Bergener Bündnis und AfD gehen als Sieger aus der Kommunalwahl. In Sassnitz mussten CDU und Linke die größten Verluste hinnehmen

28.05.2019

Seit Montag modellieren Künstler aus aller Welt den über 17 Meter hohen Sandberg. Das Prachtexemplar besteht aus über 9000 Tonnen Sand, der lediglich mit Wasser unter hohem Druck verdichtet wird. Stichtag für den Weltrekord-Versuch ist der 5. Juni.

28.05.2019

Beim Diebstahl von drei Bootsmotoren auf der Ostseeinsel Rügen ist ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden. Ersten Ermittlungen zufolge haben die Täter am Vereinshafen Rugenhof das Hafentor aufgebrochen und mehrere Boote losgeschnitten, wie die Wasserschutzpolizei am Montag mitteilte.

27.05.2019