Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Abgestürzte Frau auf Rügen: „Die Nerven lagen blank“
Vorpommern Rügen Abgestürzte Frau auf Rügen: „Die Nerven lagen blank“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 12.07.2019
Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und weiteren Rettungskräften waren im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Sellin
Anzeige
Seedorf

Mit dem Schrecken davon kam am Donnerstagnachmittag ein Ehepaar aus Stuttgart. Die Frau war während einer Wanderung am Steilufer der Having zwischen Seedorf und Moritzdorf zu nahe an den Hang geraten und hinabgerutscht.

Ungefähr in der Mitte der an jener Stelle schätzungsweise 60 Meter hohen Kante sei es ihr gelungen, sich an einem Baum festzuhalten. Der 81-jährige Ehemann konnte seiner Frau nicht helfen und alarmierte den Notruf, der gegen 15.45 Uhr bei der Rettungsleitstelle Vorpommern-Rügen einging. Die alarmierte neben Polizei und den freiwilligen Feuerwehren von Sellin und Baabe zur Sicherheit auch die Höhenrettung der Sassnitzer Wehr. Im Einsatz waren 43 Kameraden, davon 16 der Selliner Wehr. Hinzu kamen Löschfahrzeug, Unimog-Gerätewagen, Mannschaftstransportwagen, zwei Boote, Rettungs- und Notarztwagen sowie ein Hubschrauber.

An wasserseitige Rettung war nicht zu denken

„Wir wurden zu einem Steiluferunfall alarmiert und hatten keine genaue Lage“, sagt Gruppenführer Ivo Kleist von der Selliner Feuerwehr. Daher sei es besser gewesen, mit starken Kräften Vorort gewesen zu sein. Die Höhenrettung blieb lediglich in Bereitschaft. Ebenso das Boot der Baaber Wehr. „Das Boot der Selliner Wehr kam zum Einsatz, weil wir auch von der Seeseite gesucht haben“, so Kleist.

Wegen des an jener Stelle etwa 30 Meter breiten Schilfgürtels sei jedoch an eine wasserseitige Rettung nicht zu denken gewesen. Weil der genaue Standort des Geschehens nicht bekannt war, suchten die Kameraden die Wanderwege truppweise ab. Als sie fündig geworden waren, konnte die hilflose Frau geborgen werden. Sechs Kameraden beförderten sie in einem Tragetuch nach oben und zu Fuß zurück zu den Einsatzfahrzeugen, wo die Frau dem Rettungsdienst übergeben wurde. Sie hatte sich lediglich am Fuß leicht verletzt.

Schneller Einsatz verhindert schlimmeres

Nach einer kurzen Behandlung konnte die Frau entlassen werden. „Bei dem älteren Paar lagen natürlich die Nerven blank und wir gaben ihnen zunächst etwas zu trinken“, so Kleist. Bei Eintreffen der Polizei war das Ehepaar bereits gerettet, sodass die Polizei es in die Selliner Unterkunft zurückbringen konnte. Durch den schnellen Einsatz konnte Schlimmeres verhindert werden.

Uwe Driest

Störtebeker Hinter den Kulissen - Der Wecker für alle

Bei den Störtebeker-Festspielen hält Spielleiterin Ute Borghoff per Funk Kontakt zu den Gewerken und sorgt dafür, dass Einsätze nicht verpasst werden.

12.07.2019

Der Konzertsommer im Putbusser Ortsteil Kasnevitz geht in die dritte Runde. Die Veranstaltungen gehen bis Ende August.

12.07.2019

Marco Baumgarten betreibt die Mönchguter Imkerei. Als er sah, wie das Pflanzengift Glyphosat versprüht wurde, ging er auf die Barrikaden. Nun wollen Behörden nach Alternativen suchen.

12.07.2019