Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sassnitzer machen das beste Eis auf Rügen
Vorpommern Rügen Sassnitzer machen das beste Eis auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 14.06.2019
Das Eiscafé „Hotel zum Hafen“ hat die erste Runde des Eis-Tests der OSTSEE-ZEITUNG gewonnen. Inhaberin Ina Lemke zapft für Maria aus Sassnitz zwei Softeis. Quelle: Maik Trettin
Anzeige
Sassnitz

Das beste Eis der Insel bekommt man in Sassnitz. Das jedenfalls meinen viele der Leser, die sich am Eisdielen-Wettbewerb der OSTSEE-ZEITUNG beteiligt haben. 28,1 Prozent der Stimmen entfielen auf das Eiscafé „Hotel zum Hafen“ in der Sassnitzer Hafenstraße.

Stammgäste und Urlauber verwundert das nicht. Familie Schulz aus Leipzig ist jedes Jahr in Sassnitz und hat sich durch fast alle Eiskreationen probiert. „Das ist alles exzellent“, attestieren sie den Naschereien, die Ina Lemke und ihre Mannschaft anbieten. Die Früchte, die richtige Süße der Sahne, die Konsistenz der Eismasse – hier stimmt einfach alles, sagt das Ehepaar. Dabei sind die beiden Leipziger in Sachen Eis durchaus anspruchsvoll: Zu Hause produzieren sie es aus frischen Zutaten selbst. Industriell gefertigtes schmecke zu „chemisch“, findet Frau Schulz.

Papaya-Eis kommt nicht auf die Karte

Ina Lemke freut sich riesig über das viele Lob, das die OZ-Leser während der Abstimmung äußerten. Die gelernte Köchin hatte im damals noblen Rügen-Hotel gearbeitet, als ihr Vater mit seiner Schleiferei in das heutige „Hotel zum Hafen“ zog. Sie zeigt auf den Gastraum: „Hier befand sich früher die Annahme.“ Aus gesundheitlichen Gründen musste Reinhard Lemke das Gewerbe aufgeben. Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe stolperte er in der OSTSEE-ZEITUNG über eine Anzeige: Jemand bot eine Eismaschine zum Kauf an. Die Lemkes überlegten kurz, bauten um und eröffneten 1991 ihren „Eis-Shop“.

Anfangs sei man vor allem neugierig auf das Exotische gewesen. Ina Lemke erinnert sich lachend an jenen Eismaschinen-Vertreter, der mit einer ganzen Wagen-Ladung Papayas vor der Tür stand und ihnen weis machte, dass Papaya-Eis der neueste Schrei wäre. „Die Früchte kannte bei uns doch kaum einer!“ Entsprechend gering war das Interesse an dem Eis. Die Erfahrung hat sich Ina Lemke eingeprägt. Papaya-Eis kommt ihr nicht mehr auf die Karte.

Zur Final-Abstimmung beim OZ-Eisdielentest

Dort findet sich die eine oder andere ausgefallene Sorte, wie salziges Caramel oder Grieß-Eis. Je nach Saison verarbeiten die Lemkes auch Gartenfrüchte zu Johannis- oder Stachelbeer-Eis. Aber die Klassiker Schoko und Vanille sind nach wie vor die Lieblingssorten der Kunden – und der Inhaberin. Die zehnjährige Paula ist ein Stammgast. Ungefragt bekommt sie eine Kugel Schoko in der Waffel serviert. Sie mag Schokolade am liebsten. Hier in der Hafenstraße isst sie es am liebsten. „Das schmeckt so schön nach dunkler Schokolade“, schwärmt die Kleine. Anni mag am liebsten Stracciatella, am besten in einem Becher mit Melonenstücken und Erdbeeren. Sie und ihre Familie sind in der Saison fast täglich hier. „Seine Eisdiele“ hat auch Jörg Piecha in der Hafenstraße gefunden – unabhängig von jedwedem Ranking, wie er sagt. „Ich lasse mich ausschließlich vom Geschmack leiten.“ Er schwört auf die Sorte Malaga. Die sei die beste, aber leider nicht immer im Sortiment.

Der Ossi liebt das Softeis

Judith Thimm nutzt ihre Arbeitspause für ein Softeis „auf die Hand“. Diese Art der Eiszubereitung ist traditionell vor allem bei den Insulanern und den Gästen aus dem Osten der Bundesrepublik beliebt. Westdeutsche schätzen eher das Kugeleis, ist Ina Lemkes Erfahrung. Ob Soft- oder Streicheis: Damit es gut wird, braucht man nicht nur gute Zutaten, sondern auch etwas Geduld beim Ausprobieren. Ein entscheidendes Kriterium bei der Zubereitung ist der so genannte Aufschlag, durch den mehr oder weniger Luft in die Masse gelangt. Bei den Eismaschinen im „Hotel zum Hafen“ wird der Aufschlag auf die niedrigste Stufe heruntergeregelt. Das wirkt sich auf die Konsistenz und das Gewicht aus. „Man merkt den Unterschied schon, wenn man das Eis nur in der Hand hält.“ Und erst recht beim Verkosten.

Zur Final-Abstimmung beim OZ-Eisdielentest

Maik Trettin

Traditionsregatta startet morgen um 13 Uhr auf die 15 Seemeilen.

13.06.2019

MSC Rügen erneut Gastgeber für Rennen zur deutschen Meisterschaft.

13.06.2019

Die Sassnitzer und ihre Gäste gelangen wieder sicheren Fußes hinunter in den Hafen und hinauf in die Stadt. Denn die Hafentreppe, die sich den Hang hinauf- und hinabschlängelt, ist fertig.

13.06.2019