Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen 75-Jähriger verursacht Unfälle in Stralsund und auf Rügen
Vorpommern Rügen 75-Jähriger verursacht Unfälle in Stralsund und auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 17.05.2019
Die Polizei hat einen 75-Jährigen erwischt, der drei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss verursacht hat. Quelle: dpa
Stralsund

Ein 75-jähriger Stralsunder hat am Donnerstag in Stralsund und auf der Insel Rügen insgesamt drei Verkehrsunfälle verursacht. Wie die Polizei mitteilte, entfernte er sich dabei zweimal unerlaubt vom Ort des Geschehens. Beim dritten Mal habe er die Fahrt allerdings nicht mehr fortsetzen können, erklärte ein Sprecher der Inspektion in Stralsund. Außerdem habe er unter dem Einfluss von Alkohol gestanden.

Gegen 15 Uhr sei der Mann mit seinem Hyundai auf der Karl-Marx-Straße in Stralsund unterwegs gewesen. Dort habe er im Vorbeifahren einen parkenden Pkw und wenig später im Sichelweg einen weiteren Pkw beschädigt. Der Sachschaden werde insgesamt auf 1250 Euro geschätzt. In beiden Fällen habe sich der 75-Jährige unerlaubt vom Unfallort entfernt. Zeugen hatten die Vorfälle beobachtet.

0,71 Promille wurden gemessen

Wie es weiter heißt, wurde der Einsatzleitstelle der Polizei etwa eine Stunde später ein Verkehrsunfall auf Rügen gemeldet. Wie sich herausstellte, war der 75-Jährige mit seinem Hyundai auf der B 96 zwischen Ralswiek und Lietzow unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Lietzow kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit zwei Leitpfosten und landete im Straßengraben. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Eine Atemalkoholüberprüfung bei dem Fahrer ergab einen Wert von 0,71 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Außerdem verständigten sie die Führerscheinstelle. Bei diesem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro.

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Jens-Peter Woldt

Unbekannte haben an einem Supermarkt in der Ringstraße von Bergen den Unterstand für Einkaufswagen demoliert. Dabei entstand ein Sachschaden von 3000 Euro. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

17.05.2019

Die Gemeindeväter verbieten Umwandlung von Dauerwohnraum in Ferienbetten und prüfen die Bebauungspläne. Sie kritisieren, dass immer mehr bezahlbare Mietfläche verloren geht.

17.05.2019

Verräterhaus wurde neu gebaut

17.05.2019