Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ampel ausgefallen: Unfall auf B 96 auf Rügen
Vorpommern Rügen Ampel ausgefallen: Unfall auf B 96 auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 12.08.2019
Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Quelle: Symbolbild/OZ-Archiv
Anzeige
Lietzow

Der Unfall ereignete sich am Sonnabend gegen 18 Uhr auf der B 96 zwischen Lietzow und Sagard, unmittelbar an der Einmündung zur Nordstraße. Eine 45-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Mercedes aus Richtung Lietzow kommend in Richtung Sagard, als plötzlich ein entgegenkommender Volvo eines 48-jährigen Fahrzeugführers nach links von der B 96 auf die Nordstraße abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Die Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt, jedoch resultierte aus der Kollision ein Sachschaden an beiden Personenkraftwagen von insgesamt 10.000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ampel war defekt

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Rotlichtschaltung der Lichtzeichenanlage nicht mehr funktionierte, so die Polizei weiter. „Die Fahrerin des Mercedes konnte bei der Annäherung an die spätere Unfallstelle also nicht sehen, dass die Lichtzeichenanlage auf ihrer Seite auf Rot geschaltet hat und setzte so die Weiterfahrt fort“, sagte ein Sprecher der Polizei. „Der 48-jährige Fahrzeugführer des Volvo hatte laut Ampel grünes Licht und wollte dementsprechend nach links abbiegen.“

Die Unfallstelle wurde durch die eingesetzten Beamten gesichert und der Folgeverkehr reguliert, bis eine Mitarbeiterin der Straßenmeisterei Bergen die Lichtzeichenanlage komplett ausschaltete.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/kha

Gleich drei Mal hat es am Freitagvormittag innerhalb von nur zwei Stunden in Stralsund und auf der Insel Rügen gekracht. Bei den Unfällen wurden insgesamt sieben Menschen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 30 000 Euro.

10.08.2019

Claudia Lößner gehört seit 1993 zum Störtebeker-Team in Ralswiek. Die 57-Jährige arbeitet an der Hauptkasse und nimmt die Bestellungen entgegen.

12.08.2019

80 Freiwillige sind im Nationalpark Jasmund dabei, trockengelegten Mooren ihren ursprünglichen feuchten Zustand zurückzugeben. Täglich ackern sie in der Natur, damit für Moore typische Pflanzen und Tiere zurückkehren.

10.08.2019