Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Arbeitsrechtsstreit: VVR soll halbe Million Euro zahlen
Vorpommern Rügen Arbeitsrechtsstreit: VVR soll halbe Million Euro zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 07.07.2017
Nach seiner Kündigung vor vier Jahren hatte Rolf Rümper (hier ein Archiv-Foto) die Insel in Richtung seiner Heimatstadt Bremen verlassen. Seither prozessierte der ehemalige Geschäftsführer gegen seinen Arbeitgeber. Nun zeichnet sich ein Vergleich ab.
Nach seiner Kündigung vor vier Jahren hatte Rolf Rümper (hier ein Archiv-Foto) die Insel in Richtung seiner Heimatstadt Bremen verlassen. Seither prozessierte der ehemalige Geschäftsführer gegen seinen Arbeitgeber. Nun zeichnet sich ein Vergleich ab. Quelle: Michael Lang
Anzeige
Bergen

Das wird richtig teuer für den Verkehrsbetrieb des Landkreises. Mit einem Vergleich „unter Widerrufsvorbehalt“ endete nun die Berufungsverhandlung zwischen der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR) und dem vor vier Jahren fristlos gekündigten ehemaligen Geschäftsführer der damaligen Rügener Personennahverkehrs GmbH (RPNV), Rolf Rümper, vor dem Landesarbeitsgericht in Rostock. Danach soll Rümper OZ-Informationen zufolge eine halbe Million Euro erhalten, wenn der ehemalige Arbeitgeber dem Vergleich nicht binnen drei Wochen widerspricht. Im Fall eines Widerspruchs würde das Gericht die Entscheidung treffen. In diesem Fall könnte gar eine Zahlung von bis zu 700 000 Euro auf die VVR zukommen.

Jens-Uwe Berndt

Mehr zum Thema

Das Land Mecklenburg-Vorpommern lehnt den Antrag der Hansestadt Greifswald, einen Zebrastreifen vor der Kollwitz-Grundschule einzurichten, ab. Dieser sollte in der vielbefahrenen Loefflerstraße für mehr Sicherheit der Kinder sorgen. Grund der Ablehnung: zu viel Verkehr.

03.07.2017

Die Gebührensatzung der Stadt Grevesmühlen für Vereine ist erneut Thema in den Ausschüssen. Hintergrund ist ein Antrag der CDU-Fraktion. Die Verwaltung solle prüfen, inwieweit es Vereinen ermöglicht werden könne, Veranstaltungsräume mietfrei zu nutzen. Nach der Sommerpause wird das Thema beraten.

07.07.2017

Viele Ideen für ein neues Konzept: Event-Meile, Strandbar, Catering für Hochzeitspaare

07.07.2017