Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Auch Hunde brauchen künftig Kurkarte
Vorpommern Rügen Auch Hunde brauchen künftig Kurkarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 10.06.2015
Im Ostseebad Sellin wird eine Kurabgabe für Hunde eingeführt.
Im Ostseebad Sellin wird eine Kurabgabe für Hunde eingeführt. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Sellin

Für den mitgebrachten „Wuffi“ werden künftig auch im zweitgrößten Ostseebad der Insel Rügen 50 Cent pro Tag Urlaubsabgabe vom Besitzer erhoben. Und zwar ganzjährig. Dafür haben sich die Gemeindevertreter von Sellin auf ihrer Sitzung am Dienstagabend ausgesprochen. Sie beschlossen die entsprechende 5. Änderungssatzung über die Erhebung einer Kurabgabe.

Und damit gleichzeitig auch die Verlängerung der Hauptsaison um einen Monat. Diese gilt künftig vom 1. Mai bis 31. Oktober und vom 23. Dezember bis 2. Januar. In dieser Zeit beträgt die Kurabgabe pro Person und Tag 2,80 Euro.

Weiterhin wird nicht nur die Hauptsaison länger, sondern auch die Nebensaison teurer. Die kostet den Gast statt bisher 1,40 Euro dann künftig 1,80 Euro pro Person und Tag.

Begründet wird die Einführung der Hundekurkarte mit der aufwendigen und kostenintensiven Reinigung des Ortes von den Hinterlassenschaften der Vierbeiner.

Hintergrund der Saisonverlängerung sei die Erweiterung des nun ganzjährigen Angebotes des fahrpreislosen ÖPNV für Kurkartenbesitzer sowie die Anbindung bis Klein Zicker und der bis Ende Oktober verkehrende Ortteilbus. Zudem würden auch im Oktober noch hochwertige Angebote wie Beach Polo und Tour d’Allee angeboten.



Gerit Herold