Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ausschuss für schnellen Weiterbau der B 96n auf Rügen
Vorpommern Rügen Ausschuss für schnellen Weiterbau der B 96n auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 23.05.2015
Rollen die Baumaschinen bald auch am Nordabschnitt der B96?
Rollen die Baumaschinen bald auch am Nordabschnitt der B96? Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Berlin

Der Rechnungsprüfungsausschuss des Deutschen Bundestages hat sich am Freitag für einen schnellen Weiterbau der Bundesstraße 96n zwischen Samtens und Bergen auf Rügen ausgesprochen. Ein Ausbau der derzeit befahrenen Trasse würde nicht genügen, erklärte der für den Verkehrsetat zuständige Rechnungsprüfer Christian Hirte (CDU).

Wegen der gestiegenen Kosten des Südabschnitts zwischen Altefähr und Samtens war ein Weiterbau des Nordabschnitts erst ab dem Jahr 2020 geplant worden. Wegen der Wichtigkeit der Verkehrsanbindung sehen Hirte und der Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, gute Chancen dafür, dass der Neubau des Nordabschnitts früher finanziert werde.

Die B96 stellt neben der Autobahn A19 und der Autobahn A14 die wichtigste Nord-Süd-Verbindung in Mecklenburg-Vorpommern dar. Zudem fungiert sie als Zubringer zur A20 und zum Fährhafen Sassnitz-Mukran. Vor allem in den Sommermonaten bilden sich auf der stark befahrenen Strecke häufig kilometerlange Staus.

Umweltschützer kritisieren dennoch den Neubau und fordern einen Ausbau der bestehenden Verbindung.



OZ