Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Natur- und Tierschutz bereiten Landwirten Sorgen
Vorpommern Rügen Natur- und Tierschutz bereiten Landwirten Sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.03.2019
Auf dem Bauerntag im Parkhotel Rügen zogen die Landwirte Bilanz. Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Bergen

Mit der Aufnahme von Karin Pisch als Ehrenmitglied endete der diesjährige Bauerntag. Unter das Motto „Ein Leben für den Bauernverband“ stellte Versammlungsleiter Max Ott seine Laudatio. In drei verschiedenen Verbänden war Karin Pisch seit der Wende tätig und wirkte an der Gründung des Landesbauernverbands mit. Auf Rügen begann sie 1994 zunächst als Sachbearbeiterin und wurde 2010 Nachfolgerin des verstorbenen Lothar Püschel. „Großen Fleiß, Ehrgeiz und Engagement in der Verbandsarbeit und bei der Organisation der Kreiserntefeste“ bescheinigte Ott der ehemaligen Geschäftsführerin. Pisch war auch Mitbegründerin der Wählervereinigung „Bündnis für Rügen“, die sich Ende vergangenen Jahres auflöste und habe somit „Geschichte für den Kreisbauernverband geschrieben“.

Zuvor hatte der Verbandsvorsitzende seinen Bericht zum vergangenen Jahr vorgetragen. Das zurückliegende Jahr sei vor allem von Dürre und Trockenheit gekennzeichnet gewesen, die zu Ernteausfälle und zahlreichen Bränden geführt hätten, so Walter Lonskowski. „Wir danken daher vor allem den Kameraden der freiwilligen Feuerwehren für ihre Unterstützung.“

„Naturschutz allein macht nicht satt“

Bei der Milchleistung lag die APV Samtens ganz vorn gefolgt von der Agrargesellschaft Gustow. Der Milchpreis habe sich zwar leicht erholt, aber schon zeigten die Prognosen wieder nach unten. Landesweit sei die Zahl der Milchbetriebe von 734 auf 718 gesunken. Gute Nachrichten schienen sich auf das Abschneiden Rügener Melker beim Kreis-Leistungsmelken der Bauernverbände Nordvorpommern und Rügen zu beschränken. Der Wettstreit auf dem Hof von Henning Heß in Klausdorf wurde fast ausschließlich von Vertretern der Insel bestritten. Ein Dutzend der insgesamt 16 Teilnehmer stammte von Rügen. Dabei war Oliver Klühs von der Agar-Produktions- und Vertriebsgemeinschaft (APV) Samtens, der auch schon auf Landes- und Bundesebene erfolgreich war, das Maß aller Dinge.

Sorgen bereiten den Landwirten neben der afrikanischen Schweinepest auch Diskussionen um betäubungslose Ferkelkastration und Meldungen über ein Tierwohl-Label, so Lonskowski. „Dann müssten viele mit der Produktion von Ferkeln aufhören. Ich hoffe, dass man noch vernünftig wird.“ Ein Landwirt ernähre 145 Menschen. „Naturschutz allein macht nicht satt und Auflagen bei Dünger und Pflanzenschutz verschlechtern die Wettbewerbsbedingungen der Landwirtschaft.“ Lonskowski kritisierte die aktuelle Novellierung der Dünge-Verordnung, obwohl die Auswirkungen der letzten noch nicht evaluiert worden seien. Der Bauern-Chef hält es nicht für erwiesen, dass Gülle die Ursache für hohe Nitrat-Werte auf der Insel ist.

Höhepunkt war Erntefest in Putbus

„Ich stehe hier vielleicht zum letzten Mal“, sagte Lonskowski mit Verweis auf die im kommenden Jahr anstehenden Vorstandswahlen. Der neue Vorstand müsse sich wieder verstärkt um Einigkeit und Solidarität unter den Landwirten bemühen. Schließlich stünden mit Themen wie der Gemeinsamen Agrarpolitik, deiner neuen Dünge-Verordnung, den Bestimmungen aus Natura 2000 oder auch der veränderten Wasserrahmenrichtlinie wichtige, die Bauern betreffende Belange an.

In ihrem Geschäftsbericht bilanzierte Christin Karbe die Mitgliederentwicklung. 35 156 Hektar Fläche und damit 56,5 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche bewirtschaften Mitgliedsbetriebe der Insel. Das bedeute zwar gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von 23 Prozent oder 11 028 Hektar, bewege sich aber immer noch im Landesdurchschnitt. Vier Neuzugänge sind dabei bereits berücksichtigt.

Höhepunkt des Jahres war für die Rügener Bauern wie immer das Erntefest in Putbus, mit 40 aus Reitern, Wagen und Kapellen bestehenden Schaubildern. Auf dem Festplatz an der Lauterbacher Chaussee boten Bauernmarkt, Tier- und Technikschau allerlei Unterhaltung. Beim diesjährigen Fest am 21. September soll die Regionalität wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden. Dafür wird nach dem Ausscheiden des bisherigen Veranstalters ein Nachfolger gesucht. „Ich wünsche allen, dass es noch mal richtigen Regen gibt, sonst bekommen wir Probleme mit der Ernte und den Preisen“, schloss Lonskowski seinen Bericht.

Bauernverband Rügen

66 Betriebe sind Mitglied im Bauernverband Rügen;

Darunter 34 Familienbetriebe im Haupt- und fünf im Nebenerwerb;

zwei Genossenschaften;

10 Gesellschaften Bürgerlichen Rechts;

10 GmbH sowie

eine Stiftung.

Hinzu kommen 22 fördernde und 43 Einzel-, darunter 8 Ehrenmitglieder

Uwe Driest

Göhrens Bürgermeister Wolfgang Pester (parteilos) tritt ab. Mit Torsten Döring (SPD), Markus Pigard (CDU) und Oliver Herber (parteilos) stehen drei mögliche Nachfolger in den Startlöchern.

29.03.2019
Rügen Urlaubsdomizil als Kapitalanlage - Binz: „Loev“ wird Suitenhotel

Die Primus Immobilien AG, die seit Jahren auf Rügen im Ferienwohnungsmarkt aktiv ist, setzt auf ein neues Konzept: Private Käufer erwerben Hotelzimmer und vermieten sie an eine Hotelbetreibergesellschaft. Der Projektentwickler plant auf der Insel weitere Großbauvorhaben.

28.03.2019

Auf einer Baustelle in Prora sowie in zwei weiteren Orten auf der Insel Rügen und in Hamburg war die Polizei am Mittwoch mit 92 Leuten wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einschleusens und der illegalen Beschäftigung im Einsatz. Elf Albaner wurde in Gewahrsam genommen.

28.03.2019