Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bergen: 46-Jähriger flüchtet vor Streifenwagenbesatzung
Vorpommern Rügen Bergen: 46-Jähriger flüchtet vor Streifenwagenbesatzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 26.03.2018
Angetrunkener Fahrer ohne Fahrerlaubnis floh vor Polizei Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Bergen

In der Nacht von Freitag zu Samstag stellten die Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund einen 46-jährigen VW-Fahrer im Bereich der Rügenbrücke, der zuvor mit seinem Fahrzeug vor einer Streifenwagenbesatzung des Polizeihauptrevieres Bergen geflüchtet war.

Nach bisherigen Erkenntnissen sollte der Pkw VW kurz vor vier Uhr in der Gingster Chaussee in Bergen, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als die Beamten ihr Anhaltesignal gaben, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug jedoch und entzog sich der Kontrolle über die Ringstraße, weiter über die B 196 sowie B 96 Richtung Stralsund. Dabei fuhr der Mann mehrfach deutlich über die jeweils zugelassene Höchstgeschwindigkeit. Im Bereich der Rügenbrücke konnte der 46-Jährige daraufhin durch die Stralsunder Kollegen angehalten und kontrolliert werden. Während der Überprüfung der Verkehrstauglichkeit des VW-Fahrers ergaben sich für die Beamten Anhaltspunkte dafür, dass er unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Eine bei dem Fahrer im Anschluss durchgeführte Blutprobenentnahme erfolgte im Krankenhaus in Stralsund.

Anzeige

Zudem stellte sich heraus, dass der von der Insel Rügen stammende Mann keine gültige Fahrerlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen besitzt. Der Pkw wurde sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Der 46-Jährige muss sich nun u.a. wegen Verdachts der Trunkenheitsfahrt sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Driest Uwe