Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bergen ohne Glyphosat
Vorpommern Rügen Bergen ohne Glyphosat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.02.2018
Anzeige
Bergen

Die Stadtvertretung Bergen beschloss auf ihrer letzten Sitzung, den Einsatz von Glyphosat zu untersagen. Damit folgten die Parlamentarier einer Beschlussvorlage der Fraktion der Linken und verurteilten die Zustimmung der Bundesregierung zur Verlängerung der Zulassung von Glyphosat für weitere fünf Jahre.

Die Stadtvertretung beschloss daher, auf allen städtischen Flächen wie Verkehrswegen, Sport- und Spielplätzen oder Parkanlagen, auf den Einsatz glyphosathaltiger Mittel zu verzichten. Zudem ruft das Parlament Bürger, Grundstückseigentümer, Kleingartenvereine, Unternehmen, Friedhofsverwaltung und Landwirte auf, sich diesem Verzicht anzuschließen. „Die Verwendung glyphosathaltiger Pflanzenvernichtungsmittel schädigt die Artenvielfalt, stört die mikrobielle Besiedelung des Bodens und schädigt die Bodenfruchtbarkeit“, begründete Fraktionsvorsitzender Peter Wendekamm den Antrag.

Zudem seien die Auswirkungen auf Tier- und Pflanzenwelt unkalkulierbar.

Mit dem Beschluss folgten die Bergener Stadtvertreter dem Ansinnen von inzwischen bundesweit 90 Kommunen, darunter Rostock und Neustrelitz. Beide Städte sprachen sich kürzlich gegen den Einsatz von Glyphosat auf ihren Feldern aus. „Mit dem Bekenntnis zur pestizidfreien Kommune kommen die Kommunalpolitiker ihrer Verantwortung für Menschen und Umwelt nach“, lobte der BUND, der das Projekt „Pestizidfreie Kommune“ betreibt.

Demgegenüber duldet die Stralsunder Stadtverwaltung auf eigenen landwirtschaftlichen Nutzflächen auch weiterhin den Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels. Glyphosat sei nur eines von vielen zugelassenen Breitbandherbiziden, meint Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU). „Es pauschal zu verteufeln, ohne sich mit Landwirten, Imkern und Wissenschaftlern fachlich auszutauschen, halte ich für vermessen.“

OZ

Die Verwaltung des Nationalparks Jasmund zieht aus dem Wald in die Schule an der Stubbenkammer- straße.

27.02.2018

Um die Alleen zu schützen, setzt die Gemeinde auf technisches Gerät bei der Schneeberäumung

27.02.2018

Leichtathlet holt Gold im Dreikampf / Sledz gibt verletzt auf

27.02.2018