Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bester Nachwuchskoch kommt aus dem Ifa-Hotel
Vorpommern Rügen Bester Nachwuchskoch kommt aus dem Ifa-Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 06.11.2017
Bester Koch Pelayo Martin Alvarez vom IFA Rügen Hotel & Ferienpark Binz bekommt den Siegerkuss von der Zweiplatzierten bei den Servicekräften, Spyridoula Vlassi. Quelle: Christine Zillmer
Anzeige
Sassnitz

Rund 50 neugierige Gäste, bunt gemischt aus Politik und Wirtschaft fanden am Wochenende den Weg in das Atrium des Regionalen Beruflichen Bildungszentrums Vorpommern Rügen Standort Sassnitz. Wie jedes Jahr wurde beim Pokal des Landrates um die Wette gekocht und gekellnert. Acht angehende Hotel- und Restaurantfachfrauen sowie sechs Köchinnen und Köche stellten sich einer Fachjury und dem kritischen Publikum an sieben festlich gedeckten Rundtischen. Am Ende konnten die ersten drei Plätze im Service an Sarah Lembke, Platz 1, Travel Charme Kurhaus Binz, Spyridoula Vlassi, Platz 2, IFA Rügen Hotel & Ferienpark Binz und Anne Vatter, Platz 3, vom Hotel Ostseeperle Glowe vergeben werden. Den Preis für das beste Menü bekamen Pelayo Martin Alvarez, Platz 1, IFA Rügen Hotel & Ferienpark Binz, Alvaro Montes Cerro, Platz 2, Hotel am Meer in Binz sowie Henrike Bötefür, Platz 3, Hotel Scheelehof Stralsund. Sie war eine von zwei Frauen am Herd des Abends.

Anzeige

Die beiden Erstplatzieren der Rügener Betrieben sind sich einig: „Ich bin sehr stolz darauf es heute geschafft zu haben, ich bin etwas überrascht, da ich das erste Mal mitgemacht habe“, sagt Alvarez und fügt hinzu, dass er sich sehr wohl fühlt auf Rügen auch wenn es im Winter zuweilen oft etwas zu ruhig ist. „Ich war so aufgeregt, aber wir haben uns gegenseitig unterstützt, von Konkurrenzkampf keine Spur, es war eine gute Erfahrung auch im Hinblick auf die nahestehende Prüfung im nächsten Jahr, ergänzt Sarah Lembke. Vor 3 Jahren ist die Siegerin von Berlin nach Rügen gezogen.

Nicht zuletzt konnte der Abend genutzt werden, um über die Nachwuchsproblematik und das Fortbestehen der Beruflichen Schule am Standort Sassnitz zu diskutieren. „Wir sind bestrebt und werden alles daran setzen, diesen Standort zu erhalten“, sagt Landrat Ralf Drescher (CDU), Gastgeber und Schirmherr der Veranstaltung. Harald Golinsky, Vorsitzender des Vereins der Köche Rügen sieht das ähnlich. „Wir bilden hier die Küchenleiter und Fachleute von morgen aus, die Grundstimmung ist positiv, wir brauchen den Rückhalt der Betriebe, was oft schwierig ist, da viele Eigentümer mittlerweile nicht mehr von der Insel kommen und die Situation vor Ort nicht kennen.“

Christine Zillmer

06.11.2017
06.11.2017
Anzeige