Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Blue Wave Festival: Der Chef geht
Vorpommern Rügen Blue Wave Festival: Der Chef geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 21.06.2017
Micha Maass, der Vater und Cheforganisator des Festivals, hat seinen Vertrag gekündigt. Quelle: Lutz Müller-Bohlen
Anzeige
Binz

Paukenschlag: Micha Maass gibt die künstlerische Leitung des Binzer Blue Wave Festivals ein Jahr vor Vertragsende unerwartet ab. Er hatte das Festival 1996 ins Leben gerufen, aufgebaut und es weit über Deutschland hinaus bekannt gemacht. Das Blue Wave Festival zieht jährlich eine fünfstellige Besucherzahl aus nah und fern an und fand gerade wieder erfolgreich vom 15. bis 18. Juni im größten Rügenschen Ostseebad statt. Unter der Leitung von Micha Maass wurde das Musikevent vier Mal als „Bestes Festival“ bei den German Blues Awards ausgezeichnet.

Wie es mit dem Festival weitergeht, ist derzeit offen. Maass kündigte an, dass er künftig für eine Beratung zu Booking oder Marketing zur Verfügung stehen könnte, wenn die Bedingungen stimmen würden. Der Satz könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurverwaltung des Ostseebades sich zuletzt sehr auf eigene Projekte wie den Kultursommer oder anderes Festivals konzentrierte. Auch war aus Musikerkreisen gelegentliche Kritik an der Unterbringung während des Festivals zu vernehmen gewesen. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt hatten Maass und der frühere Kurdirektor Unstimmigkeiten zum Zeitpunkt des Festivals überwinden müssen.

.

Gerit Herold

Die frühere Artistin sitzt wegen einer Krankheit im Rollstuhl und unterstützt die Akrobaten vom TSV Empor Göhren. Dafür möchte die 29-Jährige mobil sein.

21.06.2017

Carmina Burana: 14. Juli, 21.30 Uhr, Museumshafen Greifswald sowie am 29. Juli und 12. August um 21.30 Uhr an der Sundpromenade in Stralsund.

20.06.2017

Er soll seine Frau auf Rügen erstochen haben, weil sie und die Kinder seine Rolle als Familienoberhaupt in Frage gestellt hatten. Das Urteil gegen den 54-jährigen Syrer soll am Freitag gesprochen werden. Die Staatsanwaltschaft sieht klar Totschlag.

19.06.2017