Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bremer Reederei eröffnet Niederlassung im Fährhafen auf Rügen
Vorpommern Rügen Bremer Reederei eröffnet Niederlassung im Fährhafen auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 01.06.2015
Besiegeln die Ansiedlung in Mukran: Arne Ehlers, Geschäftsführer der Bremer Rederei E & B (l.) und Fährhafen-Chef Harm Sievers.
Besiegeln die Ansiedlung in Mukran: Arne Ehlers, Geschäftsführer der Bremer Rederei E & B (l.) und Fährhafen-Chef Harm Sievers.
Anzeige
Mukran

Die Bremer Reederei E & B eröffnet eine Niederlassung im Fährhafen Mukran. Laut Reederei-Geschäftsführer Arne Ehlers will das Unternehmen von Mukran aus zum einen in das boomende Offshore-Geschäft in der Ostsee einsteigen. Zum anderen sollen von der neuen Niederlassung auf Rügen Aufträge für den Schiffstransport von Schütt- und Massengut-Ladungen ins Baltikum und nach Russland akquiriert werden. Der Fährhafen Mukran biete für beides ideale Voraussetzungen, begründet Ehlers den Schritt zur Ansiedlung. Für die Bremer Reederei ist es die erste Niederlassung in einem Ostsee-Hafen.

Das maritime Unternehmen in der Hansestadt hat bereits Erfahrungen im Offshore-Geschäft gesammelt. Zurzeit ist die Reederei beim Bau des Windparks Amerumbank West im Einsatz. Sie transportiert Teile der 80 Anlagen für den Windpark, der nordöstlich von Helgoland in der Nordsee errichtet wird. Die ersten Anlagen sind bereits aufgebaut und seit April am Netz. Mit dem neueröffneten Büro in Mukran, in dem zunächst zwei Mitarbeiter beschäftigt sind, will die Reederei jetzt ihre Aktivitäten im Offshore-Bereich auf die Ostsee ausdehnen.

Die 1951 gegründete Reederei unterhält aktuell eine eigene Flotte, zu der sieben Schiffe gehören. Mit denen transportiert sie klassische Massengut-Ladungen, zum Beispiel Holz aus dem Wismarer Hafen zu Großkunden bis nach Algerien. Aktuell sind in der Reederei 20 Mitarbeiter beschäftigt.



Udo Burwitz