Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Brigitte Lehnemann aus Sassnitz veröffentlicht erstes Hörspiel
Vorpommern Rügen Brigitte Lehnemann aus Sassnitz veröffentlicht erstes Hörspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 04.06.2019
Brigitte Lehnemann aus Sassnitz verpasst ihrem Hörspiel am Laptop den letzten Feinschliff.
Brigitte Lehnemann aus Sassnitz verpasst ihrem Hörspiel am Laptop den letzten Feinschliff. Quelle: Christine Zillmer
Anzeige
Sassnitz

Über 2000 Stunden Arbeit stecken im neuen Hörspiel von Brigitte Lehnemann (59). In dieser Zeit führt sie Stimmencastings mit Kindern und Jugendlichen durch, sucht Geräusch für die Hörspielaufnahmen unter anderem zirpender Grillen aus einem Tierstimmenarchiv in Berlin und Käuzchengeräusche aus Privataufnahmen und liest sich persönlich in die Schnitttechnik des Audioprogrammes ein. Diese Arbeiten begleiten Brigitte Lehnemann aus Sassnitz eineinhalb Jahre lang, bis sie endlich ihr erstes Hörspiel im Internet hochladen kann. Und das steht jetzt. „Spätestens Mitte Juni sind wir fertig mit der Arbeit, ich stecke gerade in den letzter Nachbearbeitung“, sagt die Autorin.

Georg Latendorf spielte hebräisches Volkslied ein

„Herzen im Feuer“ ist der Titel einer Liebesgeschichte zwischen Judith und Fritz im Nachkriegsdeutschland, die demnächst vollständig auf Youtube gehört werden kann. „Ich möchte mit meiner Arbeit kein Geld verdienen“, sagt die Sassnitzerin. „Ich möchte mich gern bei allen Akteuren für deren Geduld bedanken und besonders bei den Mädchen und Jungen, die in monatelanger Arbeit ins Mikro gesprochen haben.“

Mit dabei waren die Kinder- und Jugendlichen Jitka Müller, Naya Stüber, Louis Kollwitz, Marina Ibrahimi, Trinity Stüber, Jade Auras, Paula Rothbart. Auch ein Dank gilt den Kindern und Mitarbeitern des Kindergartens 8. März in Sassnitz für deren freundliche Hilfe. Georg Ladendorf unterstütze mit einem alten hebräischen Volkslied, welches er auf der Mundharmonika einspielte. Jitja Müller entwarf das Hörspielcover.

Kita-Kinder mit eigenen Fantasiegeschichten begeistert

Ihrem ersten Werk gehen viele Jahre mit einigen Umzüge voraus, denn ursprünglich stammt die Wahlrügenerin aus Nordrhein Westfalen. „Geboren und aufgewachsen bin ich in und um Neuss.“ Die Gegend blieb lange Jahre die Heimat der gelernten Erzieherin. Nach der Schulausbildung ging es für Brigitte Lehnemann auf eine pädagogische Fachschule. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie sechzehn Jahre lang mit Kindern in Kindertagesstätten. „Der Beruf der Erzieherin hat mich sehr erfüllt, auch die Organisation der Arbeit“, erinnert sie sich. „Ich führte zum Beispiel ein, dass sich unsere Kindergruppen im Haus gegenseitig besuchen konnten und dies wurde bei den fast 100 Kindern gern wahrgenommen“, sagt die Pädagogin.

Besonders beliebt seien die Fantasiegeschichten von Brigitte Lehnemann gewesen, in denen sie in der Mittagsruhe selbst erdachte Zeilen las und damit ihre Kids begeisterte. „Ich hatte über die Zeit manchmal fast die Hälfte der Kinder vor mir sitzen, es war eine Freude.“ Sie traf den Geschmack der Kleinen mit Entspannungsgeschichten und Traumreisen in dessen Welt die Gedanken der Kinder eintauchen durften.

Von Nordrhein-Westfalen nach Sassnitz

Eine Idee, die die Hobbyschreiberin seit Kindheitstagen begleitete, nämlich irgendwann ein Buch zu schreiben, wuchs. Doch es sollte noch eine Zeit dauern. Familiär bedingt hörte sie auf zu arbeiten, kümmerte sich um die Familie und fand durch diese bewegende Zeit zu ihrer neuen Bestimmung. „Ich widmete mich alternativen Heilungsmethoden, beschäftigte mich mit chinesischer Medizin und orientierte mich schließlich um.“ Brigitte Lehnemann eröffnete ihre erste Praxis für Vorsorge, Gesundheit und Regeneration auf alternativer Basis in Nordrhein-Westfalen. Die Trennung von ihrem Ehemann und die Auflösung einer späteren Wohnung ließen sie nicht mehr überlegen. „Ich organisierte eine Bewerbungsfahrt an die Ostsee und landete durch den Tipp einer Berufskollegin auf Rügen. „Zwei Monate sollten dann noch vergehen, bis ich in einer Ferienwohnung im August des Jahres 2005 auf Rügen landete. Von dort aus suchte sie sich eine feste Bleibe.

Brigitte Lehnemann fühlt sich seit dieser Zeit näher an ihrer Familie, denn die gesamte väterliche Seite stammt aus Danzig und Umgebung. „Ich fand in Sassnitz endlich meine Ruhe, einige Umzüge mit Sack und Pack waren nicht einfach“, erinnert sich Brigitte Lehnemann. Sie blieb der Insel treu, lebt nun in der Hafenstadt und ist Inhaberin eine Gesundheitspraxis. Außerdem ist sie Buchautorin von vier veröffentlichten Kinderbüchern. Einer fünften Ausgabe, welche bereits in der Schreibfeder ruht, kommt bald auf dem Markt und eine 30 minütige Kostprobe des neuen Hörspiels „Herzen im Feuer, Judith & Fritz – eine Jugendliebe im Nachkriegs-Deutschland“ ist auf Youtube geladen. In diesem Jahr fällt der 60igster Geburtstag von Brigitte Lehnemann zusammen mit dem vierzehn Jährigen Aufenthalt auf Rügen.

Christine Zillmer