Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Bürgermeisterkandidatin die Reifen zerstochen
Vorpommern Rügen Bürgermeisterkandidatin die Reifen zerstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 03.09.2015
Plattfuß: Unbekannte haben mehrmals an Autos von Christine Jürgens, die als parteilose Einzelbewerberin zur Bürgermeisterwahl in Sassnitz antritt, aus Reifen die Luft abgelassen und diese sogar zerstochen.
Plattfuß: Unbekannte haben mehrmals an Autos von Christine Jürgens, die als parteilose Einzelbewerberin zur Bürgermeisterwahl in Sassnitz antritt, aus Reifen die Luft abgelassen und diese sogar zerstochen. Quelle: privat
Anzeige
Sassnitz

Der Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl in Sassnitz auf der Insel Rügen wird von Vandalismus und Anschlägen überschattet. Gleich mehrere musste Christine Jürgens, die als parteilose Einzelbewerberin neben vier weiteren Kandidaten zu der Wahl am kommenden Sonntag antritt, quittieren. So haben Unbekannte an ihrem Wohnhaus in Dreschvitz eine Scheibe eingeworfen. Auch ihre im Wahlkampf eingesetzten Autos wurden zum Ziel von Übergriffen. Mehrmals wurde die Luft aus den Reifen abgelassen, diese sogar zerstochen und Radmuttern gelöst.

Christine Jürgens hat Anzeige erstattet und ist schockiert. Sie verurteilt die Anschläge. Die seien kein Beispiel für einen fairen Wahlkampf und eine demokratische Streitkultur, sagt die 53-Jährige. Keinesfalls werde sie sich aber einschüchtern lassen von den Übergriffen. Die verurteilt auch Mitbewerberin Christine Zillmer, die für die CDU zur Bürgermeisterwahl antritt. Auch sie musste wie weitere Kandidaten im Wahlkampf bereits Aufsteller und Plakate ersetzen oder ausbessern lassen, weil die beschädigt oder gestohlen worden sind.

Mit Fairness im Wahlkampf haben diese Sachbeschädigungen für Stadtvertreter Steffen Schroers (Alternative Freie Wählergemeinschaft) nichts zu tun. Er sieht den Auslöser für solche Übergriffe in den sozialen Netzwerken. In denen werden unsachliche Debatten geführt, die eine sachliche Streitkultur vergiften, moniert der Sassnitzer Kommunalpolitiker.



Burwitz, Udo