Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Dank an die Leser: 18 800 Euro für Weißen Ring
Vorpommern Rügen Dank an die Leser: 18 800 Euro für Weißen Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 24.12.2018
Jens-Uwe Berndt, Leiter der Lokalredaktion Rügen, überreicht Martin Stemmler (v. l.), Marianne Wallis und Marion Quade symbolisch das Geld der diesjährigen OZ-Weihnachtsaktion. Quelle: Mathias Otto
Anzeige
Putbus

Mit einem tollen Ergebnis geht die diesjährige Weihnachtsaktion der OZ Rügen offiziell zu Ende. 18 800 Euro befanden sich bei Redaktionsschluss auf dem Spendenkonto. Wir freuen uns über die Spendenbereitschaft der Rüganer und danken für jeden Beitrag ganz herzlich. Wer sich noch beteiligen möchte: Kurzentschlossene können ihre Spende noch bis 2. Januar überweisen. Das Geld wird dann zum bisherigen Betrag hinzugerechnet, die Spender weiterhin genannt.

Evelin Millermann gehört zu den Spendern. Sie ist Mitglied im Seniorenverein Baabe. Auf der diesjährigen Weihnachtsfeier haben die fast 70 Anwesenden den Spendenbeutel durch die Reihen gegeben. 210 Euro kamen dadurch für die OZ-Weihnachtsaktion zustande. „Wir freuen uns, dass es den Weißen Ring gibt. Vor allem, wenn Kinder und Frauen Opfer von häuslicher Gewalt werden, sind die Mitglieder des Vereins zur Stelle und helfen. Dafür gebührt ihnen ein großer Respekt“, sagt Evelin Millermann.

Auch in diesem Jahr unterstützt die Unternehmensgruppe Eggert soziale Projekte in den Regionen Rügen, Stralsund und Greifswald. „Jeder Mensch kann jederzeit in eine Situation geraten, in der er Hilfe braucht. Deshalb unterstützen wir eben diese Organisationen, die diese Hilfe anbieten“, sagt Geschäftsführerin Constance Eggert. Seit dem Start der OZ-Weihnachtsaktion beteiligt sich dieses Unternehmen jedes Jahr mit einem finanziellen Beitrag. „Uns ist wichtig, dass wir mit dem Geld ausschließlich Projekte in der Region fördern“, so Prokuristin Yvonne Seitz.

Hier können Sie spenden

Mit unserer Weihnachtsaktion unterstützen wir den Weissen Ring, der auf der Insel Rügen Opfern von Missbrauch und Gewalt hilft. Deren Mitarbeiter in der Außenstelle Putbus sind ebenfalls lokaler Ansprechpartner in Sachen Kriminalitätsprävention und Opferhilfe.

Sie haben die Möglichkeit, zu überweisen oder das Geld bei der OZ im Service-Center oder in der Redaktion (beide in Bergen, Markt 25) in eine Spendenbox zu stecken.

Überweisung: Weisser Ring

IBAN: DE73 1307 0000 0126 6626 00

BIC: DEUTDEBRXXX

Zweck: Spende OZ-Weihnachtsaktion

Wir danken allen Spendern recht herzlich und bitten um weitere Spenden. Jeder Euro hilft.

Martin Stemmler, Leiter der Außenstelle des Weißen Rings in Putbus nahm zusammen mit Marion Quade das Geld der Aktion „Helfen bringt Freude“ entgegen. „Wir sind der OSTSEE-ZEITUNG sehr dankbar, dass sie dieses Thema aufgegriffen hat, und freuen uns sehr über die große Spendenbereitschaft der Menschen. Diese OZ-Aktion ist eine Anerkennung unserer Arbeit und gleichzeitig Werbung für den Weißen Ring“, sagt er. Immer wieder erreichen ihn Bürger der Insel, die überrascht sind von der Anzahl und Härte der Fälle, von denen die Mitglieder dieser Hilfsorganisation allein in diesem Jahr berichtet haben. „Viele Leute wussten bis vor Kurzem auch nicht, dass es den Weißen Ring überhaupt gibt und welche Ziele er verfolgt“, sagt seine Mitstreiterin Marion Quade. Etwa, dass der Verein neben der aktiven Opferhilfe von Politik, Justiz und Verwaltung die Verbesserung der rechtlichen und sozialen Situation von Kriminalitätsopfern und ihrer Angehörigen fordert. Der Weiße Ring kämpft außerdem für ein stärkeres gesellschaftliches Bewusstsein für die Situation der Opfer.

„Wir wünschen uns für das kommende Jahr, dass Betroffene rechtzeitig die Hilfe des Weißen Rings in Anspruch nehmen und auch den Mut haben, mit ihren Ängsten und Sorgen uns anzuvertrauen“, sagt Martin Stemmler. Marion Quade ergänzt: „Auch die Täter sollen wissen, dass die Opfer Hilfe bekommen und sich somit wehren können.“

Wenn Betroffene bei null anfangen müssen, gibt es außerdem viele Einrichtungen, die eng mit dem Weißen Ring verbunden sind und handeln. Dazu zählen die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking, die Beratungsstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt, die „Miss.“-Beratungsstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt und der Träger „fair – gewaltfrei und selbstbestimmt“. „Wir haben ein großes Netzwerk auf der Insel Rügen und arbeiten mit verschiedenen Einrichtungen Hand in Hand. Oft brauchen die Opfer Hilfe innerhalb weniger Stunden. Es ist schön, dass wir gut verzahnt sind und die Betroffenen schnellstmöglich weiterleiten können“, sagt Marion Quade. „Dass diese Aktion der OZ vielen Leuten nahe geht, zeigt die große Spendenbereitschaft von Privatpersonen, Firmen und Vereinen. Das berührt sehr“, sagt Marianne Wallis von der Beratungsstelle für Betroffene häuslicher Gewalt Bergen. Sie hofft, dass sich ihre Beratungsstelle, die als Projekt vom Landkreis und vom Land immer nur für einen gewissen Zeitraum finanziert wird, dauerhaft etablieren kann.

Um den Hilfesuchenden auch dauerhaft helfen zu können, bedarf es eine große Anzahl an ehrenamtlichen Mitgliedern. Sieben Leute der Außenstelle Putbus kümmern sich derzeit um Betroffenen der Insel Rügen. Im gesamten Landesverband MV sind 127 ehrenamtliche Helfer für den Weißen Ring aktiv. „Jede Hilfe zählt. Wir können deshalb auch noch Unterstützung im Team benötigen. Spezielle Qualifikationen dafür gibt es nicht. Die uns als ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen möchten, sollten dennoch kommunikationsfreudig und empathiefähig sein“, sagt Martin Stemmler.

Mathias Otto

Erstmals fand auf Rügen ein weihnachtliches Singen an öffentlichem Ort statt

24.12.2018

Ab Donnerstag gibt es in Zirkow eine Woche lang Reitkunst auf hohem Niveau

24.12.2018

Der Bau der Gaspipeline "Nord Stream 2" vor Rügen ist vorerst beendet. Rechtzeitig zum Fest ist ein Großteil der Flotte in den Heimaturlaub nach Rotterdam geschickt worden. Im Konvoi ging es am Wochenende durch den Nord-Ostsee-Kanal gen Westen.

Frank Behling 23.12.2018