Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Neuer Herr im alten Gutshaus
Vorpommern Rügen Neuer Herr im alten Gutshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 15.02.2019
Udo Vetter hat sich vor vier Jahren in dem ehemaligen Gutshaus niedergelassen. Im Nebengelass, in dem früher Schmiede, Stellmacherei und auch Stall untergebracht waren, richtet er jetzt noch eine Ferienwohnung ein. Auch für Zusammenkünfte mit Freunden und Dorfbewohnern an der Feuerstelle der ehemaligen Schmiede soll hier zukünftig Platz sein. Quelle: Wenke Büssow-Krämer
Moisselbritz

 Erst vor vier Jahren kam er in den Ort und gehört inzwischen längst zu den akzeptierten, angesehenen und gern aufgesuchten Nachbarn und Gemeindemitgliedern. Udo Vetter lebte bis dahin in Chemnitz und hatte bereits ein Ferienhaus auf Rügen. „Wir hatten noch was gesucht. Ein Gutshaus und eine Scheune zu sanieren hatte ich mir da eigentlich nicht vorgestellt. Aber es war kein Fehler“, so der 50-Jährige.

Blickt man in seine Räume, spürt man, wie sehr er sich für die Geschichte interessiert. So hat er nicht nur die Einrichtung der Räume den Vorstellungen von einem Gutshaus angepasst. An der Fassade prangt ein Bild, dass an das Leben im alten Gutshaus vor dem Brand von 1952 erinnern soll und demnächst würdigt da auch ein Wappen die einstigen Besitzer, Familie von Platen. „Das habe ich in der Kirche in Schaprode entdeckt und nachahmen lassen“, erklärt Vetter, der auch schon Kontakt zu den Nachfahren der Erbauer-Familie aufgenommen hat.

Auch nebenan in der Scheune – in der Schmiede, Stellmacherei und auch Stall untergebracht waren – werden Erinnerungen lebendig gehalten. In dem Gebäude wird kräftig gewerkelt. Dann soll hier nicht nur eine zweite Ferienwohnung entstehen –eine gibt es bereits im ehemaligen Gänsestall. Die alte Feuerstelle der Schmiede soll hier bald die Gemeinschaft wärmen. „Ich könnte mir vorstellen, dass an einem Tag in der Woche hier die Einwohner zusammen kommen“, so Udo Vetter.

Über solche neuen Gemeindemitglieder freuen sich die Nachbarn. „Wenn man es nicht möchte, ist hier keiner allein“, sagt der 70-jährige Leo Friese. Die Gemeinschaft bemüht sich hier um regelmäßige Dorffeste. „Das bricht das Eis. Dann gehören auch die Neuen schnell dazu“, bestätigt auch Enrico Frenz.

Udo Vetter ist nach wie vor glücklich über seine Entscheidung für das Gutshaus. „Ich habe hier eine größere Ansprache mit den Nachbarn als in der Großstadt. Und ich weiß auch fast alles über die Nachbarn. Ich bin gekommen, um hier alt zu werden und etwas zu erhalten.“

Wenke Büssow-Krämer

Noch heute kommt man in Moisselbritz ohne Straßenbeleuchtung aus.

15.02.2019
Rügen Fanclub feiert Geburtstag - Seit fünf Jahren Rügen-Borussen

Der BVB-Fanclub auf Rügen feiert fünften Geburtstag. In den Vereinsfarben gelb schwarz der Fußballmannschaft Borussia Dortmund feiern die Inselborussen auf Rügen, huldigen ihrer Lieblingsmannschaft.

15.02.2019
Rügen Neue Forschungsergebnisse zur Kreideküste auf Rügen - Zwei Abbrüche zerstörten Wissower Klinken

Die Wissower Klinken waren eine der markantesten Kreideformationen der Insel Rügen. Im Februar 2005 brachen die Hauptzinnen ab – aber nicht in der Nacht und nicht auf einmal, wie bisher angenommen.

15.02.2019