Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Drei Autos krachen aufeinander
Vorpommern Rügen Drei Autos krachen aufeinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:59 29.07.2019
Zu einem Auffahrunfall musste die Polizei auf Rügen am Sonntag ausrücken. Drei Fahrzeuge wurden bei dem Crash erheblich beschädigt. Quelle: ftpoz
Anzeige
Samtens

Gleich zwei Autofahrer haben am Sonntag auf der Insel Rügen ihr Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen gebracht und sind aufgefahren. Drei Autos wurden bei dem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 96 zwischen Samtens und Altefähr erheblich beschädigt. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.20 Uhr. Wie die Polizei mitteilt, musste der Fahrer eines Porsche-SUV verkehrsbedingt stark bremsen. Der 26 Jahre alte Fahrer eines nachfolgenden Ford Mondeo reagierte zu spät und fuhr auf. Auch einer 24-jährigen Fahrerin eines BMW dahinter gelang es nicht mehr, rechtzeitig mit dem Pkw zum Stehen zu kommen. In der Folge fuhr auch sie auf.

Am Ford entstand Totalschaden. Den Sachschaden an allen drei Unfallfahrzeugen wird auf mehr als 20 000 Euro geschätzt. Gravierende Verkehrsbehinderungen habe es an der Unfallstelle nicht gegeben, informiert die Polizei. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.08.

Udo Burwitz

Frank Schöbel, Karat, Hans die Geige und Gaby Rückert nahmen von Dranske über Bergen bis Thiessow ihr Publikum mit auf eine Ostmusikreise. Insgesamt rund 2000 Fans „fuhren“ mit.

28.07.2019

Auf dem 14. Wikingermarkt in Garz wurde gekämpft, gehandelt und geheiratet – und das alles bei hochsommerlichen Temperaturen. Nicht nur Mittelalterfreunde kamen auf ihre Kosten.

28.07.2019

Ein 77-Jähriger fährt mit seinem Auto in eine Gruppe Fahrradfahrer und verletzt einen der vier Familienangehörigen lebensbedrohlich. Daraufhin begeht der Unfallverursacher Fahrerflucht.

27.07.2019