Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ein Spielplatz für Jung und Alt
Vorpommern Rügen Ein Spielplatz für Jung und Alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 28.06.2018
Der Spiel- und Sportplatz für Jung und Alt im Innenhof am Rügener Ring in Sassnitz wurde feierlich eingeweiht. Doreen Behrend von der Wogesa und Anwohnerin Christel Bohn testen die Geräte. Quelle: Dana Frohbös
Anzeige
Sassnitz

Der frisch gesäte Rasen ist noch gar nicht richtig angewachsen, aus den beiden extra aufgestellten Lautsprechern tönt fröhliche Kindermusik und die neuen Spiel- und Sportgeräte sind mit Luftballons und bunten Flatterband geschmückt. Nach etwa einem halben Jahr Bauzeit wurde gestern Morgen der Spielplatz auf dem Innenhof zwischen Rügener Ring, Mönchguter und Wittower Straße feierlich an die Kinder und Anwohner übergeben.

Innenhof mit Bewegungsparcours seniorengerecht umgestaltet

Vor zwei Jahren hatte die städtische Wohnungsgesellschaft Sassnitz (Wogesa) die Wohnblöcke an der Mönchguter Straße radikal umgebaut und seniorengerecht gestaltet. Dies sei auch einer der Ausgangspunkte für die Errichtung des umfangreichen Bewegungsparcours mit Geräten der Firma Playfit gewesen, sagte der Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft Siegfried Adelsberger. „Die Bewohner sollen Anregung bekommen, sich vor ihren Wohnungen zu betätigen“, sagte er bei der Einweihung. Aber es gibt auch noch einen weiteren Aspekt, der den kombinierten Spiel- und Sportplatz so besonders macht. Großeltern und Enkelkinder können sich hier nun gemeinsam austoben. „Und während die Kinder im Sandkasten spielen, wird es den Aufsichtspersonen nicht langweilig“, ist sich der Initiator sicher.

Anzeige

Sechs neue Geräte beanspruchen alle Körperregionen

Hierfür werden fortan ein Beintrainer, ein Rückentrainer für zwei Personen, ein Sitzfahrrad, ein Gleichgewichtstrainer, ein Beinheber und eine Schulter-Rücken-Station sorgen. Für alle der sechs Geräte ist jeweils auf einem Schild eine Bedienungsanleitung aufgebracht. Beim dem Trainingsprogramm unter freiem Himmel können je nach persönlicher Fitness leichte, mittelschwere oder schwere Übungen ausgewählt werden. Die Pflege und Sauberkeit des Areals wird die Firma IBR übernehmen. Sie kümmert sich aktuell auch um alle Grünanlagen der örtlichen Wohnungsgesellschaft. Die Geräte selbst werden nicht viel Pflege benötigen – sie sind aus robustem Edelstahl gefertigt.

Kinder freuen sich über neuen Spielplatz

Auch der Bürgermeister der Stadt Frank Kracht ließ es sich nicht nehmen, zur Einweihung ein paar Worte loszuwerden und sich bei allen Beteiligten für die Umsetzung zu bedanken. „Wir haben hier in den letzten Jahren ein sehr schönes Wohnviertel mit Parkplätzen und Fußwegen wieder hinbekommen“, sagt er, „und mit dem Spielplatz, auf dem auch Oma und Opa sich betätigen können, haben wir es nun gekrönt“. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Stadtvertretung Norbert Thomas, Doreen Behrend von der Wogesa und einigen jungen Gästen durchtrennte er das Eröffnungsband. Die Kindergartenkinder stürmten daraufhin den Spielplatz und nahmen die Geräte sofort in Beschlag. Gemeinsam mit Clown Max tobten sie ausgelassen auf den Geräten, im Sandkasten und auf den Freiflächen.

Anwohner begeistert

Auch Christel Bohn gehörte mit zu den ersten Testsportlern des neuen Areals. Die 66-Jährige wohnt im Rügener Ring und hat die Bauarbeiten in den vergangenen Monaten wohlwollend beobachtet. „Es ist toll geworden, sowohl für die Kinder als auch für meinen Jahrgang“, sagt sie und will in Zukunft öfter herkommen.

Dana Frohbös