Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Hiddensee: Elektrobus-Premiere Anfang Oktober
Vorpommern Rügen Hiddensee: Elektrobus-Premiere Anfang Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 31.05.2019
Ein Elektrobus bei der Testfahrt im November 2018 auf der Insel Hiddensee. Quelle: Gemeinde Hiddensee
Hiddensee

Er ist bestellt, finanziert und wird nach dem Sommer geliefert. Die Rede ist vom Elektrobus, mit dem die Hiddenseer sodann ihren mit Diesel betriebenen Inselbus ablösen wollen. „Das neue Fahrzeug wird am Vortag des Landeserntedankfestes offiziell übergeben. Fortan wird der Bus, ein Einzelstück in Hiddenseefarben Blau und Gelb, zwischen Grieben und Neuendorf unterwegs sein“, blickt Bürgermeister Thomas Gens voraus auf Anfang Oktober. Denn am 6. jenes Monats richtet die Insel zwischen Ostsee und Bodden erstmals das Landeserntedankfest MV aus – samt einer sich daran anschließenden so genannten Highlight-Woche.

Für den Bus haben die Insulaner Fördermittel einwerben können. „Wir bekommen mehr als 200 000 Euro“, sagt Gens. Dazu gesellen sich nach seiner Aussage die kommunalen Eigenmittel in einer Höhe von etwa 70 000 Euro.

Bereits im November des vergangenen Jahres haben die Hiddenseer den Elektrobus auf ihrer Insel testen lassen. Laut Gens sei das Modell den Inselbesonderheiten, wie den Deichübergängen oder dem Klostertor, gerecht geworden. „Der Bus ist im Innenraum etwas größer und hat sogar etwas mehr Kapazität als der aktuelle Inselbus“, kann der Bürgermeister berichten. Zudem sei der getestete Bus barrierefrei zugänglich. „Rollstuhl oder Handwagen gelangen über einen speziell konstruierten Zugang schnell und ohne Mühe in den Bus hinein“, so Gens.

Für die Ladeinfrastruktur sollen Schnellladestationen im Gespräch sein. Der Bus könne so „über Nacht“ am Busparkplatz geladen werden. „Alternativ kann er auch jetzt schon in allen drei Inselhäfen zusätzlich laden“, macht Gens deutlich.

Der aktuelle Inselbus ist seit 2007 auf Hiddensee im Einsatz. Er pendelt täglich zwischen Grieben über Kloster und Vitte nach Neuendorf und verfügt über 20 Sitzplätze. „Der Bus fährt durchschnittlich 150 Kilometer am Tag. Die E-Busse haben je nach Ausstattung eine Reichweite von 200 Kilometern ohne Nachladung“ weiß Gens, dem auch etwas anderes wichtig war: „Der Hersteller kann hier in MV auch Wartung und Service für den E Bus leisten.“ Die Suche nach dem getesteten Modell soll übrigens auf der letztährigen Internationalen Automobilausstellung eine erfolgreiche gewesen sein.

Chris-Marco Herold

Der Jagdverband Rügen setzt sein Versprechen in die Tat um und rettet Rehkitze vor dem Mähtod. Drohnen-Experte Sven Lamprecht aus Bergen unterstützt die Landwirte und Jäger in seiner Freizeit.

31.05.2019

Der Ukrainer Oleksander Panchenko (19) kämpft um sein Leben. Er arbeitete als Praktikant in Binz, als die Diagnose kam. Seine Krankenversicherung bezahlt aber die Behandlung in Deutschland nicht. Spenden werden am Kindertag in Putbus gesammelt.

31.05.2019

Konzertsommer in der Bergener Marienkirche mit spektakulären Höhepunkten

31.05.2019