Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Elektronische Kurkarte kommt mit Verspätung
Vorpommern Rügen Elektronische Kurkarte kommt mit Verspätung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 24.03.2015
Gäste anmelden, Kurkarten abrechnen - das sollen Vermieter in Sassnitz ab diesem Jahr am Computer erledigen können. Rügens Hafenstadt führt die elektronische Kurkarte ein.
Gäste anmelden, Kurkarten abrechnen - das sollen Vermieter in Sassnitz ab diesem Jahr am Computer erledigen können. Rügens Hafenstadt führt die elektronische Kurkarte ein. Quelle: Udo Burwitz
Anzeige
Sassnitz

In Sassnitz auf der Insel Rügen beginnt die Ära der elektronischen Kurkarte mit Verspätung. Deren Einführung haben die Stadtvertreter zum 1. Januar diesen Jahres beschlossen. Doch bis heute gibt es die neue Kurkarte noch nicht. Die Vorbereitungen dafür sind laut Uwe Dalski, Amtsleiter für Wirtschaft und Tourismus noch nicht abgeschlossen. Mit der Einführung wollen die Sassnitzer die Zettelwirtschaft  eindämmen. Bislang müssen Vermieter handschriftlich die Anmeldeformulare für die Urlauber ausfüllen und auf diesem Wege auch die kassierte Kurtaxe abrechnen. Dafür sollen sie künftig den Computer nutzen können, über den sie Zugriff auf ein elektronisches verarbeitungssystem eines lokalen Anbieters haben. Sassnitz ist staatlich anerkannter Erholungsort, in dem Insel-Gäste 2800 Betten angeboten werden. Die waren im vergangenen Jahr gut gefüllt, Rügens Hafenstadt zählte 259 797 Übernachtungen und damit 33 277 mehr als das Jahr zuvor. Dadurch konnte Sassnitz die Einnahmen aus der Kurtaxe im Vergleich zum Vorjahr um 26 600 Euro steigern, die Kommune hat 2014 insgesamt 207 800 Euro Kurabgabe eingenommen. In diesem Jahr müssen Gäste für ihren Sassnitz-Aufenthalt mehr Abgabe zahlen, die Kurtaxe wird in der Hauptsaison um 50 Cent auf 1,50 Euro pro Tag angehoben.



Udo Burwitz