Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Es war einmal
Vorpommern Rügen Es war einmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 29.05.2018
Märchenenerzählerin Heidi Andriessens (Mitte) mit Aracelia und Matthias Köhler, den Inhabern des Selliner Forsthauses Quelle: Herold Gerit
Anzeige
Sellin

Der Anfang ist getan. Heidi Andriessens war die erste Erzählerin, die die Einwohner und Gäste der Insel zwischen alten und modernen Märchen abtauchen ließ. Zehn weitere Abende sind für den diesjährigen siebenten Rügener Märchensommer geplant. Heute stellen sich Regina und Roland Trümpi aus der Schweiz ab 18 Uhr den anspruchsvollen Zuhörern.

Organisator Eduard Dahlmann hat in diesem Jahr erstmals das Forsthaus in Sellin als Veranstaltungsort gewinnen können. „Die Idee der Zusammenarbeit entstand schon gemeinsam mit dem ehemaligen Besitzer und ich bin froh, dass die neuen Eigentümer Aracelia und Matthias Köhler das gerne aufgegriffen haben“, so Dahlmann.

Anzeige

Märchen sind nicht nur für Kinder

Zu Gehör kommen noch bis zum 5. September jeden Mittwoch Märchen, Mythen, Sagen und Geschichten aus aller Herren Länder. Vorgetragen werden diese lebhaft von ausgebildeten Erzählerinnen und Erzählern aus Deutschland und der Schweiz. „Es ist das Besondere, dass nicht gelesen, sondern erzählt wird. Manche der Erzähler haben über hundert Märchen im Kopf und können diese frei vortragen“, erklärt Eduard Dahlmann. Die meisten Erzähler, die Dahlmann für den Märchensommer auf die Insel holt, haben dafür sogar eine Ausbildung und Prüfung bei der Europäischen Märchengesellschaft absolviert.

Mit einem Vorurteil will der Organisator aber noch aufräumen. „Märchen sind nicht nur für Kinder da. Sie entstanden als Ratgeber und Lebenshilfe für uns alle. Sogar im therapeutischen Bereich sind Märchen heute zu Hause“, sagt der 73-Jährige.

Männer öffnen sich der Märchenwelt schwerer

Viele bekannte und auch neue Vortragende können in diesem Jahr begrüßt werden. Margrit Ruch wird am 20. Juni erwartet, am 27. Juni folgt Nikolaus Kolleth. Der Juli bietet mit Diana Krüger (4. Juli), Elke Wirth (11. Juli) und Meike Kipper (25. Juli) ein buntes Repertoire. Der August ist mit Geschichten von Michaele Scherenberg (8. August), Valentina Dann (15. August) und Sonja Fischer (29. August) voll gepackt. Den Abschluss auf Rügen bildet der Abend mit Walburga Kliem am 5. September.

„In einer leistungsorientierten Welt scheuen vor allen Dingen Männer zunächst davor zurück, sich den Märchen zu öffnen, sich von ihnen berühren zu lassen. Glücksgefühl einer Erzählerin ist es nach einem Märchenabend in die leuchtenden Augen eines zuvor distanzierten Erwachsenen zu schauen“, weiß Dahlmann. „Über Jahrtausende haben sich Erwachsene Märchen erzählt und weitererzählt. Mit hineingepackt all ihre Sehnsüchte, Träume, Wünsche, ihre Ängste, Trauer und Hoffnung.“

Vorbild ist die Insel Bornholm

Seinen Ursprung hat der Rügener Märchensommer auf der Nachbarinsel Bornholm. Eduard Dahlmann, der zwischen beiden Inseln pendelt, hat dort 1989 eine zweite Heimat gefunden und ist Eigentümer und Betreiber der „Alten Strandvogtei“, die Ferienwohnungen beherbergt. Nebenan in Dines Lille Maritime Café, das von Tochter Geraldine betrieben wird, findet seit 2003 das Bornholmer Märchenfestival statt. Montags und mittwochs wird dann an der Klippenküste zum Märchenabend eingeladen. „Unter den deutschen Touristen gibt es da bereits eine Fangemeinde. Teilweise nehmen dann bis zu 40 Personen im Café Platz“, so Dahlmann. Da die meisten Erzähler über Rügen anreisen, wurde vor Jahren damit begonnen, auch auf der Fähre eine kleine Märchenstunde abzuhalten. „Viele Urlauber kommen so auf den Geschmack und dann auch zum Märchenabend ins Café“, so Dahlmann. 2011 begann er, die Erzähler auch für Rügen zu begeistern und vor der Überfahrt nach Bornholm immer mittwochs Märchen zu Gehör zu bringen. Im Forsthaus Sellin beginnen die Abende stets um 18 Uhr. Dort bietet sich in der anderthalbstündigen Veranstaltung während einer Pause auch die Möglichkeit einen Imbiss einzunehmen. Um Plätze zu sichern, ist die Reservierung unter Tel. 038303/449 90 06 ratsam.

Driest Uwe

Mehr zum Thema
Lesermeinung Jäger retten Rehkitze vor Mähtod - Machen oft auch Nachbarn

Ostseh Küstermann aus Gingst

26.05.2018

In Wismar fanden am Sonnabend zwei Jugendweihe-Veranstaltungen statt. 285 Jungen und Mädchen wurden festlich in die Reihen der Erwachsenen aufgenommen. Die Jugendweihe liegt in Nordwestmecklenburg weiter hoch im Kurs.

26.05.2018

Wegen schlechter Sichtverhältnisse machte das Kreuzfahrtschiff „Astor“ (176 Meter lang, 578 Passagiere) am Sonntag um Wismar einen Bogen und nahm dafür Kurs auf Warnemünde. Der nächste Kreuzliner wird am 7. Juni in Wismar erwartet.

27.05.2018