Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Ex-Museumschef soll Bergens Tourismus voranbringen
Vorpommern Rügen Ex-Museumschef soll Bergens Tourismus voranbringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.09.2016
Das Benedixhaus am Bergener Markt wird auch weiterhin Sitz der Stadtinformation bleiben. Quelle: Fotos: Jens-Uwe Berndt, Uwe Driest, Maik Trettin
Anzeige
Bergen

Derzeit ist die Anzahl der Touristen, die es zu den Sehenswürdigkeiten Bergens zieht, überschaubar. Doch das soll sich bald ändern. Mit einem neuen Konzept will die Stadt Bergen den Tourismus der Inselstadt kräftig ankurbeln. Großen Anteil daran soll Olaf Klut haben, der mit seiner Bergen Service Touristik UG die Bewirtschaftung der Tourist-Info am Markt für zunächst drei Jahre übernehmen soll.

Möglich wird der Wechsel durch das Auslaufen der Verträge mit der Baltic Project GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Tourismuszentrale Rügen (TZR), die die touristische Anlaufstelle Bergens seit 2014 betreibt. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Baltic verlief nicht immer reibungslos. „Im Vergleich mit Rügens touristischen Schwergewichten wie Binz oder Sellin ist Bergen nicht so gut platziert worden“, bedauert Bauamtsleiter Rainer Starke bei der Vorstellung des Tourismuskonzeptes. „Unser neues Konzept soll zur Schärfung des Profils der Stadt Bergen beitragen und uns als eigene Marke auf Rügen stärken.“

Olaf Klut, der lange Jahre das Museum in Gingst geleitet hat, und vielen Rüganern noch unter dem Namen Olaf Müsebeck bekannt ist, sei ein Touristiker der ersten Stunde und habe sich auch durch Veranstaltungen einen Namen gemacht, meint Starke. „Herr Klut ist mit einem guten Angebot auf uns zugekommen“, berichtete Starke den Tourismusausschuss- Mitgliedern. „Wir mussten den Betrieb der Stadtinfo nicht öffentlich ausschreiben.“

Im Konzept, in dem explizit von einem Neuaufbau der Stadtinformation die Rede ist, sind die Aufgaben, die auf Klut und seine UG zukommen, genau aufgeführt. Die Entwicklung einer eigenen Internetseite, Messeauftritte vor allem in Ostdeutschland, Zusammenstellung und Vermarktung von Gruppenreisen oder die Entwicklung eines eigenen „Bergen Journals“ sind nur einige der Punkte, die im Tourismuskonzept beschrieben sind.

Ein Schnäppchen wird der Betreiberwechsel für die Stadt Bergen nicht, bislang sieht das Konzept jährliche Kosten von 35000 Euro für den Kooperationsvertrag vor. Hierfür ist die Einstellung von zunächst zwei, später drei Mitarbeitern durch die UG geplant. „Wir wünschen uns, dass hier unabhängige Fachkräfte eingestellt werden. Menschen, die Ahnung von der Materie haben und Bergen voranbringen“, so Starke. Die Auswahl der Mitarbeiter liegt dabei in den Händen der UG, es werden keine Mitarbeiter der Verwaltung dort arbeiten, betont der Bauamtsleiter.

Neben dem Wechsel in der Tourismusinformation beinhaltet das Tourismuskonzept Bergens eine zweite Neuerung: Die Entwicklung einer eigenen Stadtmarketingabteilung. „Die Außendarstellung unserer Stadt kann besser werden“, meint Starke. „Das Marketing ist nicht mehr zeitgemäß.“ Nicht nur im Bereich des Tourismus kann sich Starke Verbesserungen vorstellen. „Ich denke dabei auch an die Vermarktung anderer Wirtschaftszweige, an Kultur, Sportvereine, Veranstaltungen und natürlich auch unsere Städtepartnerschaften.“

Zur Abteilung Stadtmarketing werden wohl zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bergen gehören und die dann im 2. Obergeschoss des Benedix-Hauses agieren. „Die UG mietet sich im Untergeschoss des Benedixhauses ein, im ersten Obergeschoss befindet sich weiterhin das Standesamt“, beschreibt Starke. Er wünscht sich das Benedixhaus als eine Anlaufstation für alle Bergener. „Wer Ideen für die Stadt hat, soll hier einen Ansprechpartner finden und nicht extra ins Rathaus gehen müssen.“

Auf der Stadtvertretersitzung am 17. Oktober wird Olaf Klut seine Pläne und seinen Businessplan für die Tourist-Info Bergen erstmals öffentlich vorstellen. Dann werden die Stadtvertreter über das Tourismuskonzept entscheiden.

Tourismuskonzept

Bergens Tourismuskonzept sieht einen Betreiberwechsel der Tourist-Information am Markt vor. Neuer Betreiber soll die Bergen Touristik Service UG von Olaf Klut werden. Zu den Aufgaben gehören neben der Information von Besuchern unter anderem auch die Vermittlung von Unterkünften, die Vermarktung von Gruppenreisen und die Entwicklung einer Internetseite. Außerdem soll eine Stadtmarketingabteilung Bergen gebildet werden, welche die Außendarstellung der Stadt Bergen verbessert. Auch Bereiche wie die bestehenden Städtepartnerschaften, Wirtschaft, Stadtgeschichte und Sportvereine sollen besser vermarktet werden. Sitz der neuen Abteilung wird das Benedixhaus.

Anne Ziebarth

Auf Rügen und Hiddensee wurden die Abc-Schützen eingeschult / Die OZ stellt sie vor

14.09.2016

Durch das neue Integrationsgesetz können andere Bundesländer Flüchtlinge zurückschicken / Kommen sie hier an, sind sie erst einmal obdachlos

14.09.2016

Der Vertrag über den Betrieb der Stadtinfo am Markt mit der Baltic Project läuft Ende des Jahres aus. Bergens Tourismus-Ausschuss empfiehlt Konzept mit neuem Betreiber.

13.09.2016