Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Fährlinie zwischen Rügen und Bornholm vorerst sicher
Vorpommern Rügen Fährlinie zwischen Rügen und Bornholm vorerst sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 19.05.2015
Die Fähre „Povl Anker“ verkehrt in der Hauptsaison zwischen Rönne auf Bornholm und Mukran auf Rügen.
Anzeige
Sassnitz

Die Fährverbindung zwischen Rügen und Bornholm wird vermutlich auch zukünftig bestehen. Das ist ein Effekt der Proteste der dänischen Inselbewohner gegen eine von ihrer Regierung geplante Änderung des Verkehrsvertrages. Die ist jetzt wieder vom Tisch, verkündete der dänische Verkehrsminister Magnus Heunicke bei einem Besuch auf Bornholm.

Ursprünglich sollten nach 2017 unter anderem staatliche Zuschüsse für die Reservefähre „Povl Anker“ inn Höhe von jährlich umgerechnet vier Millionen Euro wegfallen. Dieses Schiff, das bei Schlechtwetter oder einer Havarie den Katamaran von Bornholm ins schwedische Ystad ersetzt, wird in der Hochsaison neben der „Hammerodde“ vor allem im nicht subventionierten Fährverkehr mit Rügen eingesetzt. Sollte dieses Schiff nicht mehr finanziert werden, wäre die einzige direkte Deutschland-Verbindung nach Bornholm nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben gewesen. Gegen diese und andere Streichungen hatte sich auf Bornholm breiter Widerstand formiert.

Anzeige

Der überarbeitete Vertragsentwurf sieht vor, dass es neben dem Zuschuss für die Fähre künftig auch noch einen zur Stützung der Fährtickets außerhalb der Saison gibt - allerdings nur für die Bornholmer und nur auf den Hauptrouten ins dänische Köge und ins schwedische Ystad.



Maik Trettin