Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Feuerwehr rettet 54-Jährige aus Steilküstenwand
Vorpommern Rügen Feuerwehr rettet 54-Jährige aus Steilküstenwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 31.03.2015
Auch weniger spektakuläre Steilküstenbereiche können für Kletterer immer wieder gefährlich werden. Quelle: Z5038 Stefan Sauer
Anzeige
Göhren

Die Göhrener Feuerwehr hat am Montagnachmittag eine 54-jährige Frau aus einem Steilküstenbereich zwischen Göhren und der Schwedenbrücke befreit. Die Urlauberin aus Bremen hatte bei ihrer Wanderung entlang des Ostseeufers auf einem Trampelpfad die Steilwand hinaufklettern wollen.

Ungefähr auf der Hälfte des Weges war sie plötzlich abgerutscht und hatte sich in einer Hecke verfangen. In einer Höhe von zirka 15 Metern fand sie Halt. In ihrer Not informierte sie per Handy gegen 13.30 Uhr die Rettungsleitstelle.

Nach Informationen aus dem Sassnitzer Polizeirevier habe die 54-Jährige danach noch gut eine Stunde ausharren müssen, bevor sie aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnte. Grund waren die ungenauen Ortsangaben, die die Suche nach der Touristin erschwert hätten.

Die Einsatzkräfte seien bereits drauf und dran gewesen, einen Polizeihubschrauber anzufordern, als man die Verunglückte schließlich an einem Busch in der Steilwand entdeckte. 15 Minuten dauerte der Rettungseinsatz der Feuerwehr, die die Frau unverletzt aus der Steilwand holten.



Jens-Uwe Berndt

Der Landkreis hat dem Bergener Stadtvertreter Oliver Cornelius Recht gegeben: Er hatte sich in seinem Rederecht eingeschränkt gefühlt.

31.03.2015

Im Nationalpark-Zentrum auf der Insel Rügen eröffnet eine neue Ausstellung. Wegen Trauungen wird es in diesem keine wechselnden Expositionen geben.

31.03.2015

Landwirt in Alt-Lanschvitz erwägt Umstellung von konventioneller auf ökologische Milchproduktion. Dafür braucht er mehr Land. Hohe Bodenpreise verhindern den Weg.

30.03.2015