Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Fotowettbewerb: Trotz Corona-Sorgen bleiben auf Rügen „Frühlingsgefühle“
Vorpommern Rügen

Fotowettbewerb: Trotz Corona-Sorgen bleiben auf Rügen „Frühlingsgefühle“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:00 20.03.2020
Jetzt wird es wirklich Frühling. Die ersten Buschwindröschen blühen im Park von Juliusruh auf Rügen. Quelle: Andrea Matysik
Anzeige
Rügen

So richtig ins Zeug legen können sich noch alle Hobbyfotografen für unseren aktuellen März-Fotowettbewerb zum Thema „Frühlingsgefühle“. Zum einen beginnt der meteorologische Frühling ja erst dieser Tage, zum anderen stellt die Corona-Krise auch unsere Frühlingsgefühle vor ganz neue Herausforderungen. Kommen diese Gefühle überhaupt auf?

Und sollten wir nicht vielleicht gerade wegen der momentan angespannten Situation nach Dingen suchen, die uns Freude bereiten? Oder können Frühlingsgefühle nicht auch mit unangenehmen oder gar negativen Empfindungen in Verbindung gebracht werden? Und schließlich: Müssen wir das, was gemeinhin mit dem Frühlingsgefühl in Verbindung gebracht wird, verstärkt in unseren vier Wänden ausleben? Das alles sind Gedanken, die Sie, liebe Leser, dazu veranlassen soll, auf kreative Art und Weise Motive zu suchen und zu finden, die Ihre Gefühle zu dieser Zeit dokumentieren.

Falsches Thema genannt

Bisher gingen bei uns zum Fotowettbewerb lediglich Bilder ein, die Frühblüher zeigen. Daran sind wir von der OSTSEE-ZEITUNG nicht ganz unschuldig. Zwar war das Thema „Frühlingsgefühle“ sowohl im Ankündigungstext als auch in der Unterzeile zur Überschrift klar formuliert worden, allerdings stand im Infokasten mit dem Code zum Hochladen ausgerechnet der Begriff „Frühjahrsblüher“ als Thema für den Märzwettbewerb. Das war ein Versehen.

Allerdings braucht keiner der Fotografen fürchten, dass sein Blumenmotiv jetzt außen vor bleibt, denn auch die hübsch anzuschauenden Pflanzen drücken auf eine gewisse Weise Frühlingsgefühle aus. Wie das Foto von Andrea Matysik, das Buschwindröscvhen in Juliusruh zeigt. Und wer weiterhin Blumenbilder schicken möchte, kann das gerne tun. Das richtige Thema, „Frühlingsgefühle“, gibt aber – wie oben bereits angedeutet, Raum für weitaus mehr.

Fotos werden online gezeigt

Wie schon im Januar, als Motive zu „Fit ins neue Jahr“ gesucht wurden, oder im Februar mit den „Winterlandschaften“, vergeben wir auch im März als sogenannte Vorabanerkennung kleine Preise an die Einsender der Bilder. Diesmal sind es wieder fünf OZ-Kaffeetassen. Nach jeder Monatsaufgabe veröffentlichen wir alle eingesendeten Bilder online in einer Bildergalerie. In der OZ-Printausgabe für die Insel Rügen erscheinen ein paar ausgewählte Motive.

Ende Dezember soll die Fotoaktion einen bunten Überblick über das Jahr 2020 auf der Insel Rügen geben. Das wird dann wie eine besondere Jahresrückschau sein. Die Redaktion wird dann zwölf repräsentative Bilder auswählen, deren Einsender schon mal mit einem wertvollen Gewinn rechnen können. Der spezielle Clou ist aber die Ermittlung des Hauptgewinners. Dabei haben die für die zwölf Jahresrückblicksbilder ausgewählten Fotografen selbst ein Mitspracherecht. Sie dürfen einem anderen Teilnehmerbild ihre Stimme geben. Das wird die halbe Wertung ausmachen. In einer OZ-Abstimmung bekommen dann auch die Leser das Wahlrecht, das dann ebenfalls mit 50 Prozent in die Auswertung einfließt.

Hauptgewinn: ein Hotelwochenende

Das Travel-Charme-Kurhaus Binz stellt für den Jahresgewinner ein Wochenende im Hotel zur Verfügung. Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer für zwei Personen, inklusive Frühstücksbüfett und Nutzung der Bade- und Saunalandschaft des Puria Spa sind darin enthalten. Der Gutschein kann nach Anfrage und Verfügbarkeit eingelöst werden.

Thema ist Frühjahrsgefühle

Mitmachen lohnt sich also – und ist ganz einfach: Bitte das Foto hier hochladen. In die Überschrift „Frühjahrsgefühle-Fotowettbewerb“ eintragen. Zudem benötigen wir Angaben zum Motiv, zum Beispiel, was es zeigt, wie und wo es entstanden ist und vielleicht auch, welche Idee dahintersteckt. Weiter sind die Namen der Einsender wichtig, auch sind eine Adresse und eine Telefonnummer hilfreich.

Damit geht die dritte Suche nach schönen Motiven der Insel und ihrer Menschen weiter. Wir sind gespannt, welche Einfälle unsere Leser haben werden und freuen uns auf die Bilder.

Mehr zum Thema:

Von Jens-Uwe Berndt

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus rücken viele Insulaner zusammen. Hilfsangebote für Menschen, die an das Haus gebunden sind, nehmen zu. Nun bietet ein Rügener Unternehmen sogar Jobs für betroffene Arbeitnehmer aus Hotels und Gastronomie.

20.03.2020
Gesicht der Insel - Jugendwart bleibt der Insel treu

Die Ostsee-Zeitung stellt in der Rubrik „Gesicht des Tages“ Menschen aus der Region und von der Insel Rügen vor. Heute: Willy Koch

19.03.2020

Das kommunale Jobcenter des Landkreises Vorpommern-Rügen bleibt vorerst geschlossen. Damit soll eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verhindert werden.

19.03.2020