Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Seit fünf Jahren Rügen-Borussen
Vorpommern Rügen Seit fünf Jahren Rügen-Borussen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 15.02.2019
Der Rügener BVB-Fanclub Inselborussen feiert sein fünfjähriges Bestehen. Quelle: privat
Dranske

Herzlichen Glückwunsch – Der erste BVB-Fanclub auf Rügen feiert fünften Geburtstag. Und eins steht ganz sicher fest: die Anzugsordnung. In den Vereinsfarben gelb schwarz der Fußballmannschaft Borussia Dortmund feiern die Inselborussen auf Rügen, huldigen ihrer Lieblingsmannschaft und blicken auf ihre Vereinsarbeit zurück.

Andreas Zitscher (53), Fanbeiratsvorsitzender auf Rügen, kennt die Geschichte. „Wir haben uns am 15. Februar 2014 zusammengeschlossen, mit 22 Leuten, um den Fan Club zu gründen.“ Er selbst war noch nicht dabei.

Kopf der Bande war damals Jürgen Sander, mittlerweile Ehrenvorsitzender im Vorstand. Seine Familie floh 1961 aus Dortmund in die DDR. Noch heute fährt er für Borussia quer durch die Lande und brachte seine Leidenschaft mit nach Rügen. Er legte tausende von Kilometern zurück und in den letzten zehn Jahren hätte er mit den zurückgelegten Kilometern 25-mal die Welt umrunden können.

Im Januar dieses Jahres fand der Wechsel im Vorstand statt. Unter Tränen wurde Jürgen Sander zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seine Arbeit bedeute den Mitgliedern viel, und dass sie erhalten bleibt, ebenfalls. „Im Rahmen der Vorstandswahl bekamen wir Besuch vom Fanclub aus Dortmund sowie aus Calbe“, erinnert sich Zitscher. Die enge Verbundenheit untereinander sei zu spüren. „Wir haben gleich gezeigt, dass wir mutig sind und badeten am Tag der Neuwahlen mit sieben Mitgliedern bei zwei Grad Wassertemperatur in der Ostsee. Unsere Besucher aus Dortmund staunten nicht schlecht“, sagt Zitscher.

Mittlerweile ist die Truppe mit Sitz in Dranske auf 86 Mitglieder angewachsen, und die kommen nicht alle nur von der Insel Rügen sondern aus Dortmund, dem Mecklenburger Raum, Stralsund, Bad Doberan, Mannheim und sogar aus Holland. Neuer erster Vorsitzender ist Bodo Prochnow (55), zweiter Vorsitzender wurde Ronny Bodenburg (35).

Die Aktivitäten des Vereins gehen weit über das Spiele gucken hinaus. Als Highlight des Jahres gelten die Sommerausflüge. So ging es 2017 für Clubmitglieder der Insel und Besucher aus Dortmund mit dem Schiff nach Ralswiek und wieder zurück. Feuerwerk und Gute Laune inklusive.

Für den guten Zweck wird ebenfalls gesammelt. „Einnahmen aus Tombola und von Sponsoren kamen zum Beispiel dem Kinderkurheim Lietzow zugute oder dem Tierheim in Tilzow“, sagt Zitscher. Seit 2015 haben die Borussiafans ein eigenes Lied. Sie besingen das schwarz-gelbe Fahnenmeer und die tobenden See, wenn ihre Jungs auf dem Fußballfeld spielen. Auf der eigenen Internetseite stehen Text und Melodie.

Im Tonstudio von René Reichard aus Bernburg entstand auch Lied Nummer zwei. Es können Fanartikel wie Hosen, Shirts, Schals, Tassen oder Flaschenöffner gekauft werden. „Alles mit dem Logo unseres BVB-Fanclubs Rügen“, sagt Zitscher. Die Internetseite ist in Gelb Schwarz gestaltet. „Für Liebende gibt es keine Entfernung. Und wenn es sogar echte Liebe ist, dann sind 700 Kilometer nicht mehr als ein Katzensprung“, heißt es im Einleitungsteil. „Wir feiern die Siege und beweinen die Niederlagen“, steht dort weiter geschrieben.

Auch wenn die Stimmung nach einem verlorenen Spiel mal nicht so toll ist, gefeiert wird trotzdem. Und kurz vorm fünfjährigen war sogar eine kleine Delegation bestehend aus einem Rügener Fanclubmitglied und aus ein paar Dortmundern nach London zum Spiel am Dienstagabend gegen Tottenham geflogen – leider ging es verloren. „Wir entsenden zu jedem Spiel ein paar Leute, es ist einfach immer jemand dabei“, sagt Zischer.

Für die nächsten fünf Jahre wüscht sich der Fanclub natürlich Zuwachs, viele tolle Veranstaltungen miteinander und natürlich einen Sieg nach dem anderen für ihren Verein Borussia Dortmund.

Christine Zillmer

Rügen Neue Forschungsergebnisse zur Kreideküste auf Rügen - Zwei Abbrüche zerstörten Wissower Klinken

Die Wissower Klinken waren eine der markantesten Kreideformationen der Insel Rügen. Im Februar 2005 brachen die Hauptzinnen ab – aber nicht in der Nacht und nicht auf einmal, wie bisher angenommen.

15.02.2019

Die Verwaltung des Nationalparks Jasmund ist zu Jahresbeginn nach Sassnitz gezogen. Seitdem geben sich in dem früheren Schulgebäude die Besucher die Klinke in die Hand.

15.02.2019

Im Sommer wird die erste Sportklasse der Regionalen Schule „Am Grünen Berg“ in Bergen die Jahrgangsstufe 6 beenden. Im kommenden Schuljahr sind Aktionen und Wettkämpfe der neuen Sportklasse geplant.

14.02.2019