Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Gericht verfügt: Hiddenseer Schiffswrack muss verschwinden
Vorpommern Rügen Gericht verfügt: Hiddenseer Schiffswrack muss verschwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 03.06.2015
Die „Caprivi“ liegt auf Grund, der Rumpf ragt aus dem Wasser. Das Wrack ist inzwischen vom Ufer aus eingezäunt worden.
Anzeige
Vitte

Es kommt scheinbar etwas in Bewegung rund ums Hiddenseer Problemschiff, das seit fast fünf Jahren auf dem Boddengrund vor Vitte auf Hiddensee liegt. „Wir haben beim Landgericht Stralsund einen Räumungstitel gegen den Eigentümer der Caprivi erwirkt, weil es sich ja um unsere Fläche handelt, die von dem gesunkenen Schiff blockiert wird “, sagt Claudia Thoma von der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord in Kiel.

Die Pressesprecherin macht aber auch deutlich, dass so schnell wohl nichts passieren werde. „Wenn der Eigentümer nicht zur Bergung des Wracks in der Lage ist, können wir selbst die erst veranlassen, wenn wir einen Kostenvorschuss bekommen haben“, sagt Thoma. Der könne von einem Gerichtsvollzieher beim Eigentümer, bei dem es sich um einen Greifswalder handeln soll, eingetrieben werden.

Anzeige

Der 1965 als „Seebad Wustrow“ gebaute ehemalige DDR-Fahrgastdampfer liegt seit 1993 fest vertäut außerhalb des kommunalen Hafens in Vitte. Einst war das Schiff eine Attraktion für die Insel: Als schwimmende Jugendbegegnungsstätte, die zu ihrem Start von der damaligen Familienministerin Angela Merkel mit 110 000 DM Fördermitteln bedacht wurde und seit 2001 als nostalgisches Hotelschiff und Gaststätte genutzt wurde. Aber mangelnde Pflege habe schließlich zu dem geführt, was am 25. Novmeber 2010 geschehen ist:  Das Schiff sank auf den Boddengrund. Nur der Rumpf ragt noch aus dem Wasser.



Chris-Marco Herold