Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Beamte entdecken gestohlenen Bootsmotor
Vorpommern Rügen Beamte entdecken gestohlenen Bootsmotor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 22.05.2019
Bei einer Sportbootkontrolle im Hafen Puddemin stellten Beamte der Wasserschutzpolizei am Montag fest, dass dieser Außenbordmotor im September in Dumsevitz gestohlen worden war. Quelle: Wasserschutzpolizei
Anzeige
Puddemin

Die Wasserschutzpolizei hat am Montag einen gestohlenen Bootsmotor in Puddemin entdeckt. Trotz versuchter Vertuschung konnte der als Diebesgut identifiziert werden.

Die Besatzung eines Streifenbootes der Wasserschutzpolizei Stralsund steuerte gegen 15.50 Uhr den Hafen Puddemin an. Die Beamten kontrollierten dort Sportboote. Sie überprüften unter anderem den 15-PS-Außenbordmotor eines Bootes. Dabei stellten sie fest, dass die Motornummer zerkratzt und mechanisch bearbeitet wurde. Ein Teil der Motornummer konnte jedoch auf dem Froststopfen festgestellt werden. Bei den weiteren Recherchen stellte sich heraus, dass es sich bei dem Außenbordmotor um einen gestohlenen handwelt. Er war im vergangenen September im nur wenige Kilometer entfernten Dumsevitz entwendet worden.

Wie der 29 Jahre alte Sportbootführer, an dessen Boot der Motor am Montag kontrolliert wurde, in den Besitz des Motors gekommen ist, soll innerhalb der andauernden Ermittlungen geklärt werden, teilt die Wasserschutzpolizei mit.

Udo Burwitz

Im vergangenen Jahr war es zu trocken, auch in diesem Jahr regnete es bislang kaum. Den Wäldern Vorpommerns macht das zu schaffen. Junge Bäume wachsen nicht, alte werden geschwächt. Jetzt schlägt auch noch der Borkenkäfer zu. Förster sagen: Unsere Wälder werden sich künftig stark verändern.

22.05.2019
Rügen Kommunalwahl in Bergen - Plakate, Karten und Social Media

Sieben Parteien und Wählergruppen sowie zwei Einzelbewerber streben Sitze in der Bergener Stadtvertretung an. Die OZ nimmt die Wahlwerbung unter die Lupe.

22.05.2019

Schnelles Internet auf Ummanz freigeschaltet. Kanzlerin sagte Teilnahme kurzfristig ab

21.05.2019