Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Greifswalder Milbrodt gewinnt letztes Inselschwimmen
Vorpommern Rügen Greifswalder Milbrodt gewinnt letztes Inselschwimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 29.07.2018
119 Schwimmerinnen und Schwimmer wagten sich auf die 4,5 Kilomter lange Strecke.
119 Schwimmerinnen und Schwimmer wagten sich auf die 4,5 Kilomter lange Strecke. Quelle: Niklas Kunkel
Anzeige
Schaprode

Das 15. Inselschwimmen von Neuendorf auf Hiddensee nach Schaprode auf Rügen war zugleich das letzte. „Der Aufwand ist enorm und nach 15 Jahren ist ein guter Moment um aufzuhören“, sagt Organisator Mirko Marth.

Am schnellsten von den 119 Startern bewältigte der Greifswalder Lukas Milbrodt die 4,5 Kilometer lange Strecke. Der Sportler vom HSG Schwimmteam brauchte dafür gerade einmal 1:14:16 Stunden und das, obwohl Wind und Wellen den Schwimmern ordentlich zu schaffen machten. Auf dem zweiten Platz landete Vorjahressieger Jelger Westendorf von der TG TriZack Rostock (1:16:09). Bester Lokalmatador wurde Ron Geist. Der Bergener, der für den PSV Stralsund startet, wurde Zehnte mit einer Zeit von 1:28:45 Stunden.

Bei den Frauen gewann die Dresdenerin Livia Keusch (23) mit deutlichem Vorsprung. Keusch kam nicht nur als erste Frau ins Ziel, sondern musste auch nur fünf Männern den Vortritt lassen. Mit ihrer Zeit von 1:14:17 Stunden hatte Keusch im Ziel über sechs Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Kerstin Hartmann aus Hamburg (1:30:22).

Alles zum Verlauf des Rennens und die Gründe für das Ende des längsten Freiwasserschwimmens in Mecklenburg-Vorpommern lesen Sie am Montag in der Ostsee-Zeitung.

Niklas Kunkel

28.07.2018
Rügen Lohmer eröffnen neue Straße am Hang - Steile Zuwegung: Schussfahrt bis ans Hafenbecken
28.07.2018