Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Grüner Wedding marschiert
Vorpommern Rügen Grüner Wedding marschiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 11.10.2017
Manuela Maaß und ihre Mitstreiter übergaben am 11. Oktober 2017 1002 Unterschriften für den Erhalt der Kleingarten am Wedding an die Stadtvertretung Quelle: Christine Zillmer
Anzeige
Sassnitz

Vor der Sitzung des Stadtparlaments der Hafenstadt am Dienstag übergaben Pächter der städtischen Gärten am Wedding einen von 1002 Bürgern unterzeichneten Offenen Brief an Stadtpräsident Norbert Thomas (CDU). Darin fordern sie eine Rücknahme der Kündigungen für ihre Gärten. Die hatte die Stadtverwaltung ihnen zugestellt, nachdem das Stadtparlament Plänen zur Verbesserung des Wohnumfeldes zugestimmt hatte. Stadtverwaltung und Wogesa hatten gemeinsam ein Projekt erarbeitet, welche das Parlament positiv bewertet hatte. Die Anwohner plädieren demgegenüber für den Erhalt der zwischen Wohnblöcken und Nationalpark gelegenen Gärten, die eine besondere soziale Funktion für die Bevölkerung hätten. Gegen eine Wohnumfeldverbesserung im zentralen Bereich zwischen den Wohnblöcken gäbe es keine Einwände, so eine Sprecherin. Wohl aber gegen die Errichtung von Parkplätzen auf einer zweiten, im Eigentum der Stadt befindlichen Fläche am Rande des Nationalparks.Die Kündigungen seien lediglich fristwahrend ergangen, teilt Bürgermeister Frank Kracht (Linke) mit. Er möchte nun zu einer Informationsveranstaltung am 24. Oktober einladen.

Uwe Driest

Anzeige