Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Grundstein für kommunale Wohnungen gelegt
Vorpommern Rügen Grundstein für kommunale Wohnungen gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 21.08.2015
Hiddensees Bürgermeister Thomas Gens (r.) legt den Grundstein für den kommunalen Wohnungsbau in Vitte.
Hiddensees Bürgermeister Thomas Gens (r.) legt den Grundstein für den kommunalen Wohnungsbau in Vitte. Quelle: Chris-Marco Herold
Anzeige
Vitte

Nach mehr als 20 Jahren werden auf Rügens Schwesterinsel wieder kommunale Wohnungen gebaut. Den symbolischen Grundstein haben die Hiddenseer am Donnerstag gelegt. Dies geschah auf dem Grundstück der ehemaligen Pension „Boddenblick“ in Vitte zwischen dem Wiesenweg und der Sprenge. Dort sollen in der Folge zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils sechs Wohnungen gebaut werden. Veranschlagt seien Kosten in einer Höhe von etwa 1,7 Millionen Euro. Bauherr ist der kommunale Hafen- und Kurbetrieb. Läuft alles reibungslos, „könnten die Wohnungen in der ersten Hälfte des kommenden Jahres bezugsfertig sein“, hofft Hiddensees Bürgermeister Thomas Gens (Hiddenseepartei).

Für ihn ist das kommunale Projekt alternativlos: „Junge Familien, gute Arbeitskräfte, ganze Berufsstände wie zum Beispiel Lehrernachwuchs werden künftig nur so auf der Insel eine Perspektive haben“.

Das Vorhaben zwischen Wiesenweg und Sprenge ist das erste kommunale Wohnungsbauprojekt auf Hiddensee seit 21 Jahren. Seinerzeit war das Dachgeschoss des Schulgebäudes in Vitte ausgebaut worden, um Wohnraum zu schaffen. Derzeit gibt es auf der Insel zwischen Ostsee und Bodden insgesamt 33 kommunale Wohnungen. Diese Quartiere sind allerdings alle vergeben.



Chris Herold