Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Hangsanierung auf Rügen verschoben
Vorpommern Rügen Hangsanierung auf Rügen verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 16.05.2014
Die Zufahrt am Hang zum Lohmer Hafen: Ein Schild „Betreten auf eigene Gefahr“ warnt, denn die steile Piste aus Betonplatten ist marode.
Die Zufahrt am Hang zum Lohmer Hafen: Ein Schild „Betreten auf eigene Gefahr“ warnt, denn die steile Piste aus Betonplatten ist marode. Quelle: Udo Burwitz
Anzeige
Lohme

Die weitere Hangsanierung in Lohme auf Rügen wird zur Hängepartie. Der Baubeginn muss verschoben werden, weil die Gemeinde nicht Eigentümer aller Baugrundstücke ist.

Die Kommune will zum Hafen, der sich unterhalb des Hangs befindet, eine Zufahrt ausbauen lassen. Die wird dringend benötigt, damit Versorgungs- und vor allem Rettungsfahrzeuge den maritimen Anleger gut erreichen können. Dafür muss der Hang in diesem Abschnitt saniert

Das Land hat eine großzügige Förderung in Aussicht gestellt. Dieses Geld wird nach Angaben von Bürgermeister Matthias Ogilvie (CDU) aber erst freigegeben, wenn die Förderrichtlinien erfüllt sind. Danach muss die Kommune Eigentümer aller Baugrundstücke sein.

Zurzeit befinden sich viele Grundstücke aber noch in Privathand. Die Kommune muss sie kaufen oder durch Flächentausch in ihren Besitz bringen. Weil die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, musste Ogilvie jetzt den ursprünglich für das Frühjahr angekündigten Baubeginn wieder verschieben.

In die Hangsanierung, mit der nach dem verheerenden Erdrutsch im Jahre 2005 schon begonnen wurde, werden rund zwei Millionen Euro investiert.



Udo Burwitz