Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Hiddensee: Millionen für die Inselorte
Vorpommern Rügen Hiddensee: Millionen für die Inselorte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 03.12.2014
Die Insel Hiddensee zwischen Ostsee und Bodden. Aus dem Heißluftballon in 1000 Meter Höhe kann man sie gut überblicken.
Die Insel Hiddensee zwischen Ostsee und Bodden. Aus dem Heißluftballon in 1000 Meter Höhe kann man sie gut überblicken. Quelle: Frank Burchett
Anzeige
Kloster

An die drei Millionen Euro wollen die Hiddenseer im kommenden Jahr in Straßen und Wege, Schule und Feuerwehr sowie die touristische Infrastruktur investieren. Die Grundlage dafür haben die Gemeindevertreter am Montagabend gelegt – indem sie den Haushalt 2015 verabschiedet haben. „Der ist so gestrickt, dass er nur anzeigepflichtig ist, also nicht erst vom Landkreis genehmigt werden muss. Das bedeutet, dass wir mit Jahresbeginn gleich loslegen können“, erklärte Bürgermeister Thomas Gens (Hiddenseepartei).

Die Gemeinde selbst investiert im kommenden Jahr etwas mehr als 932 000 Euro. Als größter Einzelposten steht der Ausbau des Wiesenweges in Vitte auf der Agenda. 790 200 Euro sind hierfür veranschlagt. „Um die Finanzierung sicher stellen zu können, hoffen wir auf Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm. Inzwischen haben wir entsprechende Gespräche mit dem Landkreis geführt, und der hat uns Hoffnungen gemacht, dass wir Geld bekommen und die Sanierung 2015 über die Bühne gehen kann“, ging der Bürgermeister ins Detail. Die Kommune habe jedenfalls Fördermittel in einer Höhe von mehr als 513 000 Euro für das Vorhaben beantragt.

Bestandteil des kommunalen Etats ist der Wirtschaftsplan des Hiddenseer Hafen- und Kurbetriebes. Dessen für das kommende Jahr geplante Investitionen belaufen sich auf knapp zwei Millionen Euro. Der Großteil davon wird für den Hafen Kloster ausgegeben – 516 000 Euro für ein neues Sanitärgebäude und weitere 650 000 Euro für eine neue Steganlage mit an die 70 Liegeplätzen. „Die wollen wir Ende März in Betrieb nehmen. Mit dem Projekt Sanitärgebäude wollen wir noch in diesem Monat beginnen und es im Mai abschließen“, blickte Gens voraus.pol



Chris-Marco Herold