Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Hiddenseer Hafen jetzt im Internet
Vorpommern Rügen Hiddenseer Hafen jetzt im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 02.05.2015
Ein Blick zurück: Vor zwei Jahren ist mit den Baggerarbeiten im westlichen Teil des Hafenbecken begonnen worden.
Ein Blick zurück: Vor zwei Jahren ist mit den Baggerarbeiten im westlichen Teil des Hafenbecken begonnen worden. Quelle: Frank Burchett
Anzeige
Kloster

Der Hafen Kloster auf der Insel Hiddensee wird jetzt im weltweiten Datennetz präsentiert. Der kommunale Schiffs- und Bootsanlegeplatz ist dort mit einer eigenen Internetseite vertreten. Auf der gibt es Informationen und Bilder zum Hafen. Zudem wird über das aktuelle Segelwetter sowie über den aktuellen Wasserstand informiert. Außerdem können die Segler Kontakt zu den beiden Hafenmeistern aufnehmen. Bei denen handelt es sich um Thomas Köppen und Jan Döde.

Der Hafen Kloster ist in den vergangenen beiden Jahren um eine Steganlage im westlichen Teil des Hafenbeckens erweitert worden. Dort stehen 70 Plätze für Segel- und Sportbotte zur Verfügung. Die Anlage wurde am Freitag mit dem ersten Kapitänsabend teilweise in Betrieb genommen. Zu zahlen sind als Liegegebühren pro Tag und pro angefangenem Meter 1,50 Euro.

In den Ausbau des Hafens hat die Gemeinde rund eine Million Euro investiert. Diese Investition konnte auch mit Fördergeld des Landes sichergestellt werden. Offiziell eröffnet wird die Steganlage im Juni im Zusammenhang mit einem Hafenfest. Außerdem lässt die Gemeinde derzeit für etwa eine halb Million Euro ein neues Sanitärgebäude bauen. Als Bauherr agiert hier – bei der neuen Steganlage – der kommunale Hafen- und Kurbetrieb Hiddensee.



Chris-Marco Herold