Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen „Huckelpiste“ soll ausgebaut werden
Vorpommern Rügen „Huckelpiste“ soll ausgebaut werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:08 29.01.2019
Die Breitscheidstraße in Bergen soll von August bis Dezember ausgebaut werden. Quelle: Mathias Otto
Anzeige
Bergen

Bergen bereitet sich auf das nächste Straßenbauprojekt vor. Im Sommer sollen die Arbeiten in der Breitscheidstraße beginnen. In der jüngsten Sitzung des Bauauschusses stellte Bauamtsleiter Rainer Starke die Pläne vor. Ab August soll der knapp 130 Meter lange Straßenabschnitt von der Ringstraße bis zur Arkonastraße erneuert werden.

Das Kopfsteinpflaster soll einer Asphaltdecke weichen, beide Gehwege mit einer Breite von 1,20 bis 1,35 Metern erhalten bleiben und durch einen Hochbordstein von der Fahrbahn getrennt sein. „Diese Baumaßnahme ist so geplant, dass sie bis zum Weihnachtsfest 2019 beendet ist“, teilt der Bauamtsleiter mit. Auch, dass die Anwohner mit einer Vollsperrung rechnen müssen. „Auf zwei Einwohnerversammlungen werden wir über das Prozedere informieren.“

Anzeige

Der Ausbau dieser Straße ist eine Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt und des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (Zwar). Die Fahrbahn soll in einer Breite von fünf Metern aus Asphaltbeton mit beidseitiger drei-reihiger Rinne ausgebaut werden. Die Arbeiten an den Schmutzwasser-, Regenwasser- und Trinkwasserleitungen liege in der Verantwortung des Zweckverbands. Die Stadt Bergen stellt die Verkehrsanlagen, die Anlagen der Straßenbeleuchtung sowie die Straßenentwässerung neu her.

Ausschussmitglied Dirk Sodmann (Bürger-Bündnis Bergen) kann sich im Zuge des Ausbaus Grüntaschen vorstellen, um damit das Tempo in dieser Straße zu nehmen. „Diese Gestaltung würde dieser Straße gut zu Gesicht stehen“, sagt er. Aus Sicht der Stadtverwaltung sei dies aus Platzgründen allerdings nicht möglich.

Mathias Otto

29.01.2019
28.01.2019