Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Im Slalom aufs Treppchen
Vorpommern Rügen Im Slalom aufs Treppchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 27.03.2019
Malik (10) aus Wiek gewann bei den Jungen der vierten Klassenstufe. Quelle: Mathias Otto
Bergen

Ein erfolgreicher Tag für den zehnjährigen Malik: Zusammen mit sieben Mitschülern reiste er von Wiek nach Bergen, um sich in der Grundschule Altstadt mit Gleichaltrigen im Vierkampf zu messen. Hier fand der Inselwettkampf „Sportlichstes Mädchen –sportlichster Junge“ statt – in diesem Jahr zum 17. Mal. Am Ende war er der Gewinner in seiner Klassenstufe.

Zuvor war es aber ein langer Weg für ihn und die anderen Mädchen und Jungen. Slalomlauf, Seilspringen, Dreierhopp und Medizinballschocken: Von der ersten bis zur vierten Klassenstufe musste jedes Kind einmal diese vier Disziplinen absolviert haben. „Wir üben wie in jedem Jahr immer schon einige Wochen vorher für dieses Sportfest“, so Sportlehrerin Nanett Vedder. Das heißt, in Wiek müssen die Schüler erst in ihrer Turnhalle gewinnen, um sich für den Wettkampftag in Bergen zu qualifizieren. Und die gute Vorbereitung zahlt sich aus. „Wir konnten immer mal wieder einzelne Disziplinen gewinnen und standen auch schon als Gesamtsieger da“, sagt sie.

Wettkampf seit 2003

In Samtens haben die Kinder schon vor den Winterferien für diesen Inselwettkampf trainiert. „Wir integrieren die Disziplinen in den Sportunterricht und bereiten uns somit auf den Wettkampf in Bergen vor“, sagt Sportlehrerin Antje Riedel von der Halbtagsgrundschule „Kranichblick“ Samtens. Und das intensive Training hat gefruchtet: „In den vergangenen Jahren konnten sich die Kinder mit ihren Einzelleistungen sehen lassen.“ Einer von den kleinen Teilnehmern war Nigel. „Ich habe viel geübt. Ich habe es schon einmal geschafft, den dritten Platz bei Medizinballschocken zu erreichen“, sagt er. Für einen Platz auf dem Podest hat es in diesem Jahr nicht ganz gereicht. Dem Zehnjährigen war es egal: „Sport macht trotzdem Spaß.“

Ute Dohrmann zeigte sich nach der Siegerehrung begeistert, wie reibungslos der sportliche Höhepunkt der Grundschüler ablief. „Es ist nicht einfach mit so vielen Kindern, Lehrern und Eltern in einer kleinen Sporthalle. Alle Kinder haben sich konzentriert auf ihre Einsätze vorbereitet – Klasse“, sagt sie. Die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule Binz organisiert seit 2003 dieses Treffen. „Es gefällt mir, dass sich alle Schulen gut für diesen Wettkampf vorbereiten. Und er ist ausgeglichen. Jede Schule hatte in den vergangenen Jahren den Titel ,Sportlichster Grundschüler’“, sagt sie.

Die Gewinner

In der ersten Klassenstufe landeten bei den Mädchen Alexa Soika (1.), Filia Schwarzer (2.), Felice Gottschalk und Zoé-Summer Gierke (beide 3.) aufs Treppchen. Bei den Jungen waren es Lutz Miron (1.), Timon Thämlitz, Karl Henrik Felsberg (beide 2.) sowie Lenni Schwarz und Kerim Celebi (beide 3.). In der Klassenstufe zwei gewannen Anny-Sue Möller (1.), Maika Wollenzien und Hannah Zimmermann (beide 2.) sowie Melina Digulla (3.). Klasse 3, Mädchen: Lina Müller (1.)Fernand Wollny (2.), sowie Isa Pingler und Lea Röschke (beide 3.). Klasse 3, Jungen: Louis Wolff (1.), Niklas Knoll (2.) und Emmanuel Osei (3.). Bei den Mädchen der Klassenstufe 4 standen Märtha Böttcher (1.), Marie Schuppanck (2.) und Emma Wiktor (3) auf dem Treppchen. Bei den Jungen waren es Malik Seiler (1.), Leonard Fröhlich (2.) und Maurice Redöhl (3.)

Mathias Otto

Ein besondere Tanz-Performance zog durch die Schulen des Landkreises. „Augenhöhe“ war kürzlich in Bergen zu sehen und thematisierte den Umgang mit behinderten Menschen.

26.03.2019
Rügen Europaweite Ausschreibung - Binzer stellen Bäderbahnbetrieb neu auf

Taktung und Route sollen optimiert werden. Der neue Bäderbahnverkehr mit alternativem Antrieb wird voraussichtlich im letzten Quartal des Jahres seinen Betrieb aufnehmen.

26.03.2019

Das Geschäft macht Sonnabend wieder auf. Der Weg bis hierher war schwer und von Zweifeln belastet.

26.03.2019