Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen „Jumbo“ montiert jetzt gigantische Verbindungen
Vorpommern Rügen „Jumbo“ montiert jetzt gigantische Verbindungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 20.12.2017
Das gecharterte Montageschiff „Jumbo“ kostet täglich 150 000 bis 200 000 Euro. Quelle: Christine Zillmer
Anzeige
Sassnitz

Für den Offshore Windpark „Arkona“ 35 Kilometer nordöstlich vor Rügens Küste werden derzeit sogenannte Transition Pieces montiert, die als Verbindungsstücke zwischen den bereits im der Ostseeboden verankerten Monophähle und den Türmen und Turbinen fungieren. Die TPs haben Durchmesser von bis zu acht Metern. Im Mukran Hafen wird seit 2016 ordendlich montiert und geschraubt. Die Firma E.ON investiert 1,2 Milliarden Euro in den Bau des Windparks. Insgesamt entstehen 60 Windkraftanlagen in der Ostsee. Ab 2019 sollen mit dem erzeugten Strom dann 400 000 Haushalte versorgt werden. Das gecharterte Montageschiff „Jumbo“ kostet das Unternehmen täglich 150 000 bis 200 000 Euro. An dem Projekt arbeiten auf der Ostsee rund 400 Leute. An Land sind weitere 100 Mitarbeiter für die Fertigstellung des gigantischen Projekts tätig.

Anzeige

Christine Zillmer