Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Junge Bands treffen sich im Ostseebad
Vorpommern Rügen Junge Bands treffen sich im Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.02.2018
Anzeige
Göhren

Das Ostseebad Göhren will frischen Wind auf seine Konzertbühne bringen. Junge Musiker und Bands aus der Region sollen eine Chance bekommen, sich vor Publikum zu präsentieren. Und zwar bei den 1. Young-Sound-Days, die die Kurverwaltung vom 17. bis 26. Juli veranstaltet. Höhepunkt soll die Young-Sound-Session am 19. Juli werden, die im Rahmen des gleichzeitig stattfindenden Sommergartenfestes in Göhren mit mehreren Live-Bands und einem DJ zelebriert werden soll. Hierfür sucht die Kurverwaltung junge engagierte Künstler und Bands unterschiedlicher Musikrichtungen aus der Region. „Wobei die Region durchaus bis Berlin gefasst wird“, sagt Babett Adam, zuständig für Marketing und Events bei der Kurverwaltung Göhren. Die Session beginnt um 15 Uhr auf der Bühne des Göhrener Kurpavillons und endet gegen 22 Uhr. Geplant sind Auftritte von etwa 30 bis 45 Minuten pro Band. Für Sound- und Lichttechnik ist bereits an diesem Tag gesorgt. Die Nachwuchskünstler können sich ab sofort bei der Kurverwaltung bewerben.

„Teilweise spielen seit Jahren immer die gleichen Bands im oft schon fortgeschrittenen Alter. Wir hatten die Idee, auch mal die jungen Bands aus der Region herzuholen. Das hat nichts mit der Qualität der anderen Bands zu tun“, sagt Babett Adam. Es ist eine musikalische Entdeckungsreise. Junge Musiker, die zum Beispiel in Clubs in den Uni-Städten Rostock und Greifswald oder auch in Berlin spielen und gut sind, würden sich meist gar nicht bei der Kurverwaltung melden. Andere traten bereits im Ostseebad auf und begeisterten durch ihre Spritzigkeit, wie die Band Bos Taurus, weiß Babett Adam. Die Pop-Rock-Coverband aus Berlin war bereits zwei Mal in Göhren. Im Blick sind aber auch junge Künstler wie Johann Putensen, Sohn von Musiker Thomas Putensen. Der junge Greifswalder Pianist, Saxofonist, Sänger und Komponist spielt mit seiner Band No Supermans eine Mischung aus Jazz, Rock, Pop und eigenen Songs. Zudem ist er Bandmitglied der jungen Greifswalder Formation Artur und Band, die mit Songs auf Deutsch überzeugt.

Zwischen den Auftritten bei der großen Session am 19. Juli wird ein DJ mit Musik für Partystimmung sorgen. Gegen Mitternacht steigt dann ein Höhenfeuerwerk in den Göhrener Nachthimmel.

Zunächst will die Kurverwaltung die neue Veranstaltung als Testballon starten. Danach werde man schauen, ob sie in den nächsten Jahren weitergeführt wird. Zusätzliche Kosten seien für das neue Event nicht eingeplant. Die Ausgaben für die Künstler bei den Young- Sound-Days werden mit dem ohnehin geplanten Budget für die Bandauftritte des alljährlichen Sommerfestes bestritten.

Gerit Herold

Zankapfel Neugestaltung des zentralen Platzes ist umstritten/ Politik will auf übernächster Sitzung entscheiden

21.02.2018

Ingenieure aus Stuttgart wollen den Sassnitzer Einwohnern in der nächsten Woche die Pläne für neue Zuwegung zum Rügener Wahrzeichen vorstellen.

21.02.2018

Auf dem sozialen Netzwerk hat die OSTSEE-ZEITUNG 90 000 Fans und bedankt sich mit einem Gewinnspiel. Dafür will die OZ wissen, wie Sie den größten Titel MVs lesen. Machen Sie mit – und laden Sie ein Foto von Ihrem Lieblings-Leseplatz hoch.

20.02.2018