Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kein Käufer in Sicht: Pädagogium wird wohl versteigert
Vorpommern Rügen Kein Käufer in Sicht: Pädagogium wird wohl versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 02.07.2014
Das ehemalige fürstliche Pädagogium am Putbusser Circus steht seit Ende März leer.
Das ehemalige fürstliche Pädagogium am Putbusser Circus steht seit Ende März leer. Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Putbus

Ein Stück Putbusser Stadtgeschichte kommt wohl unter den Hammer. Das 1833 am Circus erbaute Pädagogium soll versteigert werden. „Ich sehe keine andere Alternative mehr, weil sich bislang kein Käufer für die Immobilie gefunden hat. Wenn die Stadtvertreter dies auch meinen, dann werden wir die Immobilie noch im Herbst versteigern lassen“, sagte am Dienstag  Bürgermeister Harald Burwitz (FDP).

Das wollte Uwe Degen-Gellenbeck so nicht bestätigen. „Wir befinden uns noch in Verwertungsverhandlungen“, sagte der Insolvenzverwalter aus Greifswald nebulös. Bestätigen könne er nur, dass in einem Teil des Gebäudes ein „City Hostel Putbus“ betrieben werde.

Dort waren seit 2009 die Schüler des IT-Colleges untergebracht. In dem wurde der Schulbetrieb Ende März dieses Jahres eingestellt – wegen Geldmangels. Diesen Zustand macht Burwitz auch für den städtischen Haushalt geltend. „Die Kosten für die Immobilie lasten auf unserem Haushalt. Bis zum kommenden Winter müssen wir das Pädagogium von unserer Liste bekommen, damit die Stadtkasse nicht weiter mit den Betriebskosten belastet wird“, sagt Burwitz mit Blick aufs notwendige Heizen. Nach OZ-Informationen waren bislang für ein gut temperiertes Pädagogium jährlich etwa 84 000 Euro zu berappen.

2002 hatte das IT-College seinen Betrieb im ehemaligen Pädagogium aufgenommen. Zehn Jahre später war es in die Insolvenz geschlittert.


Lesen Sie hier den ganzen Text: Kein Käufer in Sicht: Putbusser Pädagogium wird wohl versteigert



Chris-Marco Herold