Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kleinod im Rügenschen Bodden
Vorpommern Rügen Kleinod im Rügenschen Bodden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 13.07.2019
Im Hafen von Gager verkaufen die Fischer ihren Fang vom Boot aus. Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Gager

Die Marina Gager, am östlichen Ende der Hagenschen Wiek gelegen, ist ein freundlicher, gut geschützter Hafen für Dauerlieger und Tagesgäste. Fischer verkaufen ihren Fang direkt vom Boot aus. Im Ort gibt es einen Campingplatz, einen kleinen Lebensmittelladen und drei Gaststätten. Der Hafen ist zwar unter allen Bedingungen erreichbar, auf der letzten Meile sollten sich Skipper wegen des flachen Wassers allerdings genau ans Fahrwasser halten. Auf der Mole liegt das Hafenmeister-Haus mit Sanitäranlagen und Waschmaschine. Hafenmeister Rüdiger „Hoeste“ Ludwig ist die gute Seele des kleinen Hafens und Mitinhaber Kapitän Michael Bank arbeitete schon in den Museumshäfen von Greifswald, Kappeln und Övelgönne.

Gager befindet sich inmitten des Biosphärenreservats Südostrügen und die angrenzenden Zicker Berge eignen sich bestens für kleine Wandertouren entlang der Steilküste. An der nahen Ostseite des Mönchguts liegt zudem der Ostseestrand. In Gager können sich Gäste auch auf einem Hausboot einquartieren. Die Hausboote haben eine Größe von rund zwanzig Quadratmetern und bestehen aus einem Wohn- /Schlafraum mit kleiner Küche und Nasszelle, Pantry-Küche sowie einer eigens entwickelten Biotoilette. Soweit es das Wetter zulässt, lädt das Hausboot auch zu einer Fahrt auf der Hagenschen Wiek ein.

Uwe Driest

Die Hafenstadt möchte den westlichen Teils des Stadthafens sanieren. Der könnte dann als Wohngebiet attraktiv werden.

13.07.2019

Drama am Donnerstagnachmittag: Eine 77-jährige Frau rutschte einen Hang zwischen Seedorf hinunter. Rettungskräfte bargen die in Not geratene Frau. An wasserseitige Rettung war nicht zu denken.

12.07.2019
Störtebeker Hinter den Kulissen - Der Wecker für alle

Bei den Störtebeker-Festspielen hält Spielleiterin Ute Borghoff per Funk Kontakt zu den Gewerken und sorgt dafür, dass Einsätze nicht verpasst werden.

12.07.2019