Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Mehr Glück als Verstand
Vorpommern Rügen Mehr Glück als Verstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 14.07.2019
OZ-Redakteur Jan-Peter Schröder Quelle: OZ
Anzeige
Sassnitz

So schön, so gefährlich! Jedes Jahr pilgern über eine Million Touristen zur Rügener Kreideküste, um das berühmte weiße Kliff und die Aussicht über die Ostsee zu erleben. Und fast jedes Jahr kommen Menschen an der Steilküste ums Leben. Stürzen in den Tod, weil sie sich zu dicht an die Kante gewagt haben, oder sterben unter Tonnen von Schlamm und Geröll, die sich aus der Steilwand lösen und auf den Strand fallen. Auf solche Unglücksfälle folgt unvermeidlich die Debatte, wie es dazu kommen konnte. Dabei gibt es genügend Absperrungen und Warnschilder.

Die beiden Magdeburger, die am Wochenende mit ihren Hunden vom Strand aus die Victoriasicht erklimmen wollten, haben jedenfalls weit mehr Glück als Verstand gehabt. Dass nichts Schlimmes passiert ist, verdanken sie nur dem ebenso routinierten wie beherzten Einsatz der Sassnitzer Feuerwehrleute. Und wenn jetzt sie die Kosten des Einsatzes tragen müssen, haben sie ihren Leichtsinn wenigstens nicht mit dem Leben bezahlt.

Denn es ist leichtsinnig und unverantwortlich, im Kliff zu klettern. Dass man Insel-Chef auf Rügen wird, wenn man den Königsstuhl erklimmt, das erzählt nur eine alte Sage. Wer dort umherturnt, riskiert Kopf und Kragen.

Jan-Peter Schröder

Am Sonnabend steckte auf Höhe der Viktoriasicht in Sassnitz ein Urlauberpaar mit ihren Hunden an der Steilküste fest.

14.07.2019

In der Nacht zu Sonntag haben auf Glutzow-Hof auf Rügen 360 Strohballen gebrannt. Polizei und Feuerwehr war mit 60 Einsatzkräften vor Ort. Es ist ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden.

14.07.2019

Die Sängerin hatte ihre große Zeit zwar in den 80ern, doch von ihrer Energie hat sie nichts eingebüßt. Als zwischendurch der Sound ausfiel, hat sie unbeirrt weitergemacht.

14.07.2019