Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Knatsch um Zimmervermittlung
Vorpommern Rügen Knatsch um Zimmervermittlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 12.08.2015
Um die Vermittlung der Gästebetten gibt es in Göhren Knatsch. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Göhren

War der Einzug des Fremdenverkehrs- und Gewerbevereins Göhren (FVGV) mit in das Haus des Gastes vor zwei Jahren und die zwischen Kurverwaltung und Verein geschlossene Vereinbarung über die Zimmervermittlung rechtswidrig?

Das sieht zumindest die Untere Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen so. In einem Schreiben hat sie der Gemeinde mitgeteilt, „ dass die in Rede stehende Handlungsweise der Gemeinde Ostseebad Göhren massiv gegen geltendes Kommunal,- Vergabe- und Wettbewerbsrecht verstößt .“

Anzeige

Zu diesem Schluss kommt die Behörde nach Prüfung einer Rechtsaufsichtsbeschwerde von Günter Lück, Vorsitzender der Wählergemeinschaft „Gemeinsam für Göhren“. In dem Schreiben heißt es weiter, dass der Bürgermeister „unverzüglich für die Wiederherstellung insofern rechtmäßiger Zustände in der Gemeinde Ostseebad Göhren Sorge zu tragen“ habe.

„Die Weiterleitung der bei der Kurverwaltung eingehenden Buchungsanfragen an den Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein wurde am 24. Juli eingestellt“, informierte Bürgermeister Wolfgang Pater (parteilos) auf der Gemeindevertretersitzung am Montag. Derzeit prüfe ein Rechtsanwalt den Mietvertrag und die Vereinbarung. Letztere besagt, dass die Kurverwaltung an sie gerichtete Vermittlungsanfragen von potentiellen Gästen unverzüglich an den FVGV weiterleitet.



Gerit Herold