Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Kreative Ideen entstehen auf dem Rügenhof
Vorpommern Rügen Kreative Ideen entstehen auf dem Rügenhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:00 18.02.2019
Torsten Schulz, Inhaber vom „KunstRaum“, und Künstlerin Sylvia Dittrich zeigen einige der Werke, die auf dem Rügenhof zu sehen sind. Quelle: Mathias Otto
Anzeige
Putgarten

 Sylvia Dittrich ist zurück auf der Insel Rügen. Und sie ist wieder als Künstlerin angekommen. Auf dem Rügenhof Putgarten eröffnet sie im „KunstRaum“ ihre eigene kleine Werkstatt mit Verkaufsraum und bietet verschiedene künstlerische Dinge zum Verkauf an. Projekte mit Schülern sind geplant, aber auch mit Erwachsenen. „Ich möchte mich auf der Insel einbringen und zusammen mit Menschen kreativ sein“, sagt sie.

Seit Jahresbeginn lebt die gebürtige Rostockerin wieder auf Rügen. Aufgewachsen ist die heute 52-Jährige auf der Insel. Sylvia Dittrich hat auch lange hier gearbeitet, bis sie Anfang der 2000er Jahre wegzog. Durch einen Zufall geriet sie an Torsten Schulz (53), der auf dem Rügenhof Inhaber des „KunstRaumes“ ist. Zwei Räume waren seit diesem Jahr wieder neu zu belegen. Und so ergriff die Künstlerin die Chance und eröffnet ihr Geschäft samt offener Werkstatt am 1. März. „Es soll über das Jahr verteilt viele Malkurse geben. „Ich habe deshalb schon Kontakt zu Schulen aufgenommen und möchte mit Kindern zusammen in die Natur gehen und das Erlebte danach zu Papier bringen“, sagt sie. Wenn die Künstlerin in derr Werkstatt arbeitet, können ihr die Besucher des Rügenhofes zuschauen. „Dieser Bereich wird zur einen Seite offen gestaltet, so dass jeder, der hier vorbeikommt, Kunst erleben kann. Also Kunst zum Anfassen“, erklärt die 52-Jährige.

Anzeige

Geführte Touren in die Natur

Ein weiteres Projekt von Sylvia Dittrich sind Kunsturlaube, für Kunst-Enthusiasten, die Entspannung und das Besondere suchen. „Wir werden uns zu großen Teilen mit der Naturmalerei beschäftigen, sind also oft in der Natur unterwegs“, sagt sie und spricht auch von sogenannten Achtsamkeitskursen. Dies sind geführte Touren in die Natur, um alle Sinne zu beleben. Sylvia Dittrich ist voller Tatendrang: „Ich habe so viele Ideen im Kopf, die ich nur leider nicht gleichzeitig umsetzen kann.“ So ist sie etwa auf der Suche nach einem Projekt, mit dem Menschen oder vielleicht auch Einrichtungen, die sonst nicht zu Wort kommen, unterstützt werden sollen. Sie erinnert sich an eine Aktion im Sudan, als sie dort vor einigen Jahren Mitglieder der Christoffel-Blindenmission begleitet hatte und Augenoperationen aus verschiedenen Blickwinkeln fotografierte. Mit den Aufnahmen gestaltete sie eine Ausstellung in Kiel. Der Erlös kam der Blindenmission zugute.

Kunst und Kunsthandwerk ist ausdrücklich erlaubt

Die gelernte Einzelhandelskauffrau hat schon viel erlebt. Nach einigen Jahren im Beruf und der Kunst als Freizeitbeschäftigung folgte ein Studium in den Bereichen Werbegrafik und Design. „Ich habe lange Zeit als Malerin in Putbus gearbeitet, war unter anderem Schülerin des Künstlers Günter Riechert“, sagt sie. „Dieser Mann hat mich während meines Studiums unterstützt.“ Sie gestaltete einige Ausstellungen in der Schlosskirche und auch im Marstall. Danach verließ sie Insel und wirkte künstlerisch in Wismar, London und Kiel. In Kiel traf sie zufällig auf Torsten Schulz. „Sie passt mit ihrer Einstellung und dem, was sie anbietet, ideal zum Rügenhof. Hier ist Kunst und Kunsthandwerk ausdrücklich erlaubt“, sagt der Inhaber vom „KunstRaum“. Er ist begeistert von Dittrichs Arbeit: „Sie ist vielseitig kreativ. Es gibt fast nichts künstlerisches, was sie nicht kann.“

Der zweite Raum, der Sylvia Dittrich zur Verfügung steht, ist als Verkaufsfläche gedacht. Hier bietet die Künstlerin ihre eigenen Werke an. „Aber nicht zum Festpreis. Handel ist hier ausdrücklich erwünscht.“ Auch rügentypische Bilderrahmen oder anderes Zubehör verkauft sie dort. „Mich kann man auch buchen. Auftragswerke in Öl oder mit Airbrush sind kein Problem“, sagt sie. Auch Buchillustrationen und die Gestaltung von Flyern gehören in ihren Fachbereich. Derzeit arbeitet sie am Design eigener inselbezogener Artikel. Diese sollen Mitte des Jahres auf den Markt kommen.

Mathias Otto

18.02.2019
17.02.2019
16.02.2019