Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Mönchgut-Granitz will Einwohnerkurkarte
Vorpommern Rügen Mönchgut-Granitz will Einwohnerkurkarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 10.01.2018
Das Amt Mönchgut-Granitz existiert seit 25 Jahren. Quelle: Christian Rödel
Sellin

Zum 25-jährigen Jubiläum des Amtes Mönchgut-Granitz gab es viel lobende Worte.  „Wir haben in den vergangenen Jahren über 12 Millionen Euro in neue Radwege investiert“, sagt Amtsvorsteher Reinhard Liedtkemit Stolz. Wir, das sind die sechs zum Amt Mönchgut-Granitz gehörenden Gemeinden Zirkow, Lancken-Granitz, Sellin, Baabe, Göhren und Mönchgut – letztere wurde zum Januar dieses Jahres aus den drei Gemeinden Middelhagen, Gager und Thiessow gebildet.1994 übertrugen die damals noch acht Gemeinden die Planungshoheit für den Radwegebau ans Amt, und stellten damit die Weichen, dass wichtige Lücken im Radwegenetz im Südosten der Insel Rügen geschlossen werden konnten.

Inzwischen entstanden über 30 neue Fahrrad-Trassen, so die entlang der Promenade von Göhren nach Baabe, am Ufer des Selliner Sees vom Fährhaus bis zum Kleinbahnhof in Baabe, vom Baaber Bollwerk nach Alt Reddevitz, über die Brücke Seedorf. Derzeit wird eine Fußgänger- und Radwegeunterführung durch die Bundesstraße 196 in Sellin (vom Großparkplatz zum Bollwerk) gebaut. Auf der Agenda sind weiterhin die Radwegeverlängerung an der Promenade von Baabe nach Sellin sowie der Ausbau der Radwege zwischen Lobbe und Thiessow und durch die Granitz bis nach Binz zum Klünderberg. Auch der Radweg „Zickerdamm“ und „Postweg“ zwischen Göhren und Baabe sind geplant.

Ein weiteres Steckenpferd: Der vor Jahren eingeführte fahrpreislose ÖPNV. Gegen Vorlage der gültigen Kurkarte der Ostseebäder Sellin, Baabe und Göhren können Gäste ganzjährig Busse im Bereich Sellin bis Klein Zicker nutzen. Im Sommer auch Inhaber von Kurkarten aus der Gemeinde Mönchgut. „Da waren wir Vorreiter und dies soll weiter ausgebaut werden“, kündigt der Amtsvorsteher an. Die Zusammenarbeit im Kurwesen soll weiter verstärkt werden. „Wir wollen eine Einwohnerkurkarte für den gesamten Amtsbereich einführen“, so Liedtke, der seit August 2014 ehrenamtlicher Amtsvorsteher des Amtes Mönchgut-Granitz ist.

Gerit Herold

Mehr zum Thema

Das Amt Mönchgut-Granitz wird 25 Jahre / Amtsausschuss versetzt Verwaltungchefin in den vorzeitigen Ruhestand und sucht Nachfolger / Bauamtsleiter geht in Rente

05.01.2018

Für den früheren Thiessower Bürgermeister rückt Manuela Wulf (beide Wählergemeinschaft Mönchgut) in die Gemeindevertretung der neuen Gemeinde Mönchgut.

06.01.2018

Nun doch: Das geplante Wohnquartier an der Stralsunder Jakobikirche soll im Innenhof eine Privatstraße mit Stellplätzen für Autos bekommen.

06.01.2018

Rüganer haben eine schwierige erste Halbserie hinter sich und wollen die Saison durchziehen.

09.01.2018

Sassnitzer Nachwuchs überzeugt beim Auftakt in der Nordperdhalle.

09.01.2018

Auf einem Innenhof im Rügener Ring in Sassnitz sollen Kinder und Erwachsene gleichermaßen toben können.

09.01.2018