Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Naturschutz: Straßenbau gefährdet Alleennetz auf Rügen
Vorpommern Rügen Naturschutz: Straßenbau gefährdet Alleennetz auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 19.07.2013
Für den Ausbau der B 96n müssen Alleebäume gefällt werden. Foto: S. Sauer/Archiv
Für den Ausbau der B 96n müssen Alleebäume gefällt werden. Foto: S. Sauer/Archiv
Anzeige
Bergen

Der Straßenausbau wird auf Dauer die Alleen auf der Insel Rügen nach Befürchtungen des Naturschutz zum Verschwinden bringen. Zurzeit gebe es bereits ein Defizit von mehr als 500 Bäumen, die als Ersatz für gefällte Alleebäume gepflanzt werden müssten, sagte Marlies Preller vom Naturschutzbund Rügen am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Allein im Zusammenhang mit dem Bau der Bundesstraße 96n betrage das Defizit rund 230 Bäume.

Sollten die bisherigen Planungen der Strecke bis nach Bergen und zur Anbindung des Fährhafens in Mukran umgesetzt werden, würden letztlich alle Alleen rund um Bergen geopfert. Der vorgesehene Kreuzungsbereich vor Bergen sei in der Größe von 21 Fußballfeldern völlig unverträglich. Wie überall müsse hier ein behutsamerer Bau angedacht werden, erklärte Preller.

dpa