Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Feuerwehrnachwuchs zielsicher im Einsatz
Vorpommern Rügen Feuerwehrnachwuchs zielsicher im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 08.09.2019
Voll konzentriert: Auch die Jüngsten zeigten ihr Können. Quelle: Gerit Herold
Anzeige
Göhren

„Und los!“, ruft Leonie. In Windeseile schraubt Isabel zwei Schläuche zusammen. Immer und immer wieder wiederholt die Zwölfjährige den sekundenschnellen Ablauf. „Wir üben das Kuppeln der Schläuche“, erklärt Isabel. Gleich müssen sie zum Start für den „Löschangriff nass“. „Wir sind im Schlauchtrupp“, sagt Leonie. Die 13-Jährige ist seit drei Jahren in der Jugendfeuerwehr Baabe, Isabel ist seit zwei Jahren dabei. „Weil es Spaß macht“, sind sich die beiden Mädchen einig.

Leonie (l.) und Isabel üben das Kuppeln der Schläuche. Quelle: Gerit Herold

Kurz vor dem Wettkampf sind sie aber doch aufgeregt. Sie wissen: Jeder kleine Fehler kostet Zeit, die am Ende zum Sieg fehlen könnte. Denn die Konkurrenz ist groß: 12 Jugendfeuerwehren und sechs Kinderfeuerwehren mit insgesamt über 170 Teilnehmern sind zum Ostseepokal der Jugendfeuerwehren nach Göhren gekommen. Über drei Stunden lang ist der Sportplatz am Südstrand Wettkampfarena für den Feuerwehrnachwuchs.

In zwei Durchgängen absolvieren die Jugendlichen im Alter von 11 bis 17 Jahren den „Löschangriff nass“ und die Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren den „Kidscup“. Die Jüngsten müssen auch verschiedene Knoten binden. Die Mannschaften kommen aus Göhren, Parchtitz/Kluis, Sassnitz, Putbus, Binz, Trent, Sehlen und aus dem Amt Mönchgut-Granitz. Mit dabei ist auch Göhrens befreundete Wehr aus Dobbrikow (Land Brandenburg).

Schell und ohne Fehler durchkommen: Die Jugendwehren zeigten Einsatzbereitschaft. Quelle: Gerit Herold

„Im letzten Jahr hat unsere Mannschaft gewonnen“, erzählt Leonie stolz. Natürlich will sie wieder auf dem Treppchen stehen. Sie startet für die Mannschaft Amt Mönchgut-Granitz, die mit drei Teams antritt. In den drei Mannschaften sind Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Baabe, Sellin, Middelhagen und Lancken-Granitz gemixt.

Sieg für die Freunde aus Brandenburg

„Das ist so entstanden, weil es vor Jahren zu wenig Nachwuchs gab. Die Göhrener Wehr ist immer eigenständig angetreten, weil sie genug Mitglieder hatte. Im Moment haben wir 18 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren“, erklärt Tom Schülke. Der 31-Jährige ist seit 2017 Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Göhren, in deren Jugendabteilung er 2001 begann. Am 3. September hat die Göhrener Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zu diesem Jubiläum hat Bürgermeister Torsten Döring einen neuen, riesigen Wanderpokal gestiftet, um den nun erstmals gekämpft wird.

Der neue, vom Göhrener Bürgermeister gestiftete Wanderpokal. Quelle: Gerit Herold

Die begehrte Trophäe hält der Gastgeber am Ende nicht in den Händen. Aber bei den Kindern belegen die Göhrener den dritten Platz. Hier siegt das Team aus Parchtitz/Kluis vor dem des Amtes Mönchgut-Granitz. Der Gewinner bei den Jugendfeuerwehren kommt aus Dobbrikow. Platz 2 und 3 belegen die Mannschaften des Amtes Mönchgut-Granitz und aus Sehlen.

Wehrführer Tom Schülke freut sich vor allem über die große Resonanz. „Die Teilnehmerzahlen sind wieder gewachsen, vor Jahren hatten wir drei bis fünf Mannschaften. Anfangs waren wir mal mit 20 Teams gestartet.“ 1999 hatte Göhrens Wehr erstmals den Ostseepokal ausgetragen. Der wievielte es mittlerweile ist, wissen die Gastgeber selbst nicht so genau. „Weil es zwischendurch Pausen gab“, so Schülke.

Göhrener Wehr wird Jahr 120 Jahre alt

Im nächsten Jahr feiert die Göhrener Wehr ihr 120-jähriges Jubiläum. Sie hat derzeit 50 Mitglieder: 18 sind in der Jugendfeuerwehr, 26 in der aktiven Abteilung, drei Mitglieder sind in der Ehrenabteilung. Zudem gibt ein förderndes Mitglied. Ausgerüstet sind die Brandschützer mit drei Löschgruppenfahrzeugen und einem Mannschaftstransportwagen.

„Unsere Jugendabteilung ist gut gefüllt, aber für den aktiven Dienst bräuchten wird Verstärkung. Die Tageseinsatzbereitschaft ist ein Problem“, sagt Tom Schülke. Wie überall hapert es beim Übergang von der Jugendwehr in die Einsatztruppe, weil die jungen Menschen für ihre Ausbildung die Insel verlassen. „Wir arbeiten daran, dass wir wieder mehr aktive Kameraden werden“, so Schülke. Dabei hat er die volle Unterstützung des Bürgermeisters. „Demnächst sind Veranstaltungen zu diesem Thema geplant“, so Torsten Döring.

Die Platzierungen

Ergebnisse Kinderfeuerwehr:

1. Parchtitz/Kluis 1

2. Amt Mönchgut-Granitz

3. Göhren

4. Binz

5. Parchtitz/Kluis 2

6. Sehlen

 

Jugendfeuerwehren:

1. Dobbrikow

2. Amt Mönchgut-Granitz

3. Sehlen

4. Parchtitz/Kluis 1

5. Trent

6. Putbus 2

7. Göhren

8. Sassnitz

9. Amt Mönchgut-Granitz 3

10. Parchtitz/Kluis 2

11. Putbus 1

12. Amt Mönchgut-Granitz 2

Impressionen vom Wettkampftag auf dem Sportplatz in Göhren

Von Gerit Herold

Insulaner sind sauer über das Aus des Badejungen auf Rügen. Der Traditions-Camembert wird künftig in Thüringen hergestellt. Ein Supermarkt kennzeichnet den Weichkäse nun als „nicht regional“ – und Kunden drohen mit dem Boykott.

07.09.2019

Mehr Widerstand als erwartet: Ein Unbekannter wollte am Sonnabendmorgen einem 82 Jahre alten Zeitungszusteller in Sassnitz das Auto rauben. Doch der Rüganer setzte sich erfolgreich zur Wehr. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

07.09.2019

Die Ostseegroßmacht Schweden zog nach dem Dreißigjährigen Krieg viele Pommern an. Der Stralsunder Nicodemus Tessin baute Schloss Drottningholm, sein Sohn das alte Königsschloss.

07.09.2019